Neues Autokino in Málaga startet am 8. Oktober mit „Grease“

Platz im Industriegebiet Guadalhorce erstreckt sich auf 16.000 Quadratmetern. Die Filme werden auf einer 250 Quadratmeter großen Leinwand gezeigt.

Autokino Málaga

Magie der USA der 50er Jahre

Nach zweimonatigen Arbeiten eröffnet am Freitag, 8. Oktober, das neue Autokino in Málaga, das nach dem Vorbild der großen amerikanischen Drive-In-Kinos gestaltet ist. Der erste Film ist der Klassiker „Grease“, der vom 8. bis 14. Oktober jeweils um 22 Uhr läuft.

Karten für „Grease“ oder die Tagesveranstaltung „Ritas Brunch“ mit Direktmusik und Foodtrucks (Samstag, 8. Oktober und Sonntag, 9. Oktober) können im Internet unter www.autocines.com erworben werden.

Das Projekt des Unternehmens Autocine Madrid RACE befindet sich im Industriegebiet Guadalhorce, etwa sechs Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, mit einer Kapazität für 2.500 Personen und einem Parkplatz für 250 Fahrzeuge.

Nach Angaben der Gründerinnen des Projekts, Tamara Istambul und Cristina Porta ist das Kino das zweitgrößte innerhalb Europas (nach Alicante) und soll „die Magie und Atmosphäre aus den 50er Jahren in den USA vermitteln.“

Autocine Málaga wird sich über 16.000 Quadratmeter erstrecken und die Filme werden auf einer 250 Quadratmeter großen Leinwand gezeigt, der größten Außenleinwand in Andalusien, auf der sowohl neue als auch klassische Filme präsentiert werden und die von allen Punkten aus sichtbar sein wird. Außerdem gibt es einen gastronomischen Bereich, einen Platz für ‚Food Trucks‘ und ein ‚American Diner‘ sowie einen Bereich mit Hängematten.

Autokino Málaga
Illustration: Autocine Málaga.

Benutzer, die in ihren Fahrzeugen teilnehmen, werden den Ton der Filme über eine spezielle FM-Frequenz hören können, und können Speisen und Getränke über eine mobile Anwendung bestellen, ohne aus dem Auto aussteigen zu müssen. Außerdem wird Autocine Málaga das ganze Jahr über ein umfangreiches Programm an Sonderveranstaltungen anbieten.

„Wir erleben in Ländern auf der ganzen Welt ein Wiederaufleben dieses Geschäftsmodells, bei dem das Publikum das Kino vom eigenen Fahrzeug aus genießen kann, während es die soziale Distanz respektiert, den Sender im Auto einstellt und den Film auf einer riesigen Leinwand anschaut. Dieses Erlebnis im Freien ist eine sichere Freizeitalternative“, so Tamara Istambul. Außerdem sollen mehr als hundert Arbeitsplätze geschaffen werden.

Quellen: La Opinion de Málaga, El Espanol, Autocines.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein