Kimmo GmbH

    Details anzeigen

    Kimmo GmbH Trockenbau in Marbella
    Beliebt

      Kimmo GmbH

      Trockenbau in Marbella und effiziente Bekämpfung von Feuchtigkeit

      Die Kimmo GmbH ist ein Bauunternehmen, welches seit 10 Jahren in Deutschland und in Lettland ausgezeichnete Arbeiten abliefert. Seit 2021 ist das Unternehmen auch in Spanien in Marbella vertreten.

      Das Angebot der Kimmo GmbH umfasst den Neubau oder Sanierung mittels hochwertigem Trockenbau, Innenausbau sowie die effiziente Bekämpfung von Feuchtigkeit und Schimmel. Chef der Baufirma Kimmo GmbH ist Alex Gorski. Der Russlanddeutsche spricht englisch, russisch und deutsch. Gorski und sein Team haben sich ausschließlich auf das Bauen mit höchsten Qualitätsansprüchen spezialisiert.

      „Als ich die Bauweise hier in Spanien gesehen habe, war ich zugegebener Maßen etwas erschrocken. Bei unseren anspruchsvollen Kunden für die wir Villen in Deutschland und in Lettland gebaut haben, durften wir uns praktisch keine Fehler erlauben. Da musste alles perfekt gearbeitet sein. Entsprechend bauen wir auch in Spanien nicht auf Niedrigpreisniveau“, sagt Gorski.

      Das Leistungsspektrum von Kimmo umfasst folgende Bereiche: hochwertiger Trockenbau, nachhaltige Trocknung von Räumen, Kellern und ganzen Gebäuden, Reparatur von Mikrorissen im Pool, Fliesenverlegung, Verzierung mit Naturstein, Isolierung vor Feuchtigkeit und Lärm, Abdichtung von Dächern, Gips-Arbeiten nach Maß, Innenausbau nach Maß (Küchen, begehbare Kleiderschränke, etc.), Affresco-Wandbeläge und Tapeten, wirksame Bekämpfung von Schimmelpilzbefall und vieles mehr.

      Schließlich ist die Kimmo GmbH offizieller Partner der Firma SILATEC, die für das weltweit beste, einbruchsichere Glas steht. Die durchbruchhemmende Verglasung von SILATEC kann bis zu einer Länge von 9 Metern verbaut werden.

      Lösung für Probleme mit Feuchtigkeit und Schimmel

      In Spanien ist wegen fehlender oder unzureichender Dämmung und Drainagen aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk oft die Ursache von durchfeuchteten Wänden, Salzausblühungen, Schimmelbefall, etc. Durch den Einbau einer Horizontalsperre werden diese Schäden dauerhaft vermieden.

      Die Kimmo GmbH wendet hierzu das von der Firma Köster patentierte System zum nachträglichen Einbau von Horizontalsperren in Wänden an. Bei der Mauerwerksinstandsetzung werden zunächst in regelmäßigen Abständen Bohrlöcher gesetzt. Anschließend wird eine dünnflüssige Harzlösung über den Saugwinkel und ein Kapillarstäbchen drucklos in die Wand eingebracht.

      Das drucklose Verfahren nutzt die Kapillarkräfte, die für die aufsteigende Feuchtigkeit verantwortlich sind, und führt dazu, dass sich die Dichtungsflüssigkeit bis in die feinsten Kapillaren verteilt. Nach der Anwendung sind Ihre Wände dicht und das Feuchtigkeitsproblem ist gelöst.

      Ort

      Kontaktdaten

      - Werbung -