- Werbung -

Physikalischer Prozess der Kapillarität

In Andalusien gilt noch immer die Regel: es ist bald wieder Sommer, mögliche Feuchtigkeit im Haus wird vom warmen Sommerwind getrocknet. Feuchte entsteht dabei nicht nur durch Regen. Auch Kondenswasser plagt viele Hausbesitzer und aufsteigende Feuchtigkeit durch den physikalischen Prozess der Kapillarität.

Vor allem letzterer erstaunt viele Hausbesitzer: wir leben in einem trockenen Land, mit wenig bis gar keinem Regen, wie kann es also sein, das mein Haus feuchte Wände bekommt? Auch wir als Hausinspektoren tun uns mit der Definition des Ursprungs nicht immer leicht: Man kann eben nicht so ohne Weiteres in die Erde schauen.

Es gibt aber auch im trockenen Andalusien unentdeckte Wasseradern. Vor allem in bergigen Gebieten sammeln sich Wasserlinsen, die sich dann dem Gefälle folgend im Berg zu geeigneten Austrittsstellen bewegen.

Das kann jetzt eine Quelle sein, oder eben ihr Haus, was auf einer dieser Adern steht. Durch mangelnde oder fehlerhafte Drainagen steht das Haus dann im Wasser, und macht sich entsprechend bemerkbar.

Feuchte Wände und Schimmel in Andalusien
Häufige Ursachen für Feuchtigkeit in den eigenen vier Wänden sind undichte Pools, Beregnungswasser und Kondenswasser

Beregnungswasser gelangt ins Mauerwerk

Oft ist es aber die eigene Beregnungsanlage des Gartens, denn auch an der trockenen Costa del Sol bestehen Hauseigentümer auf immergrüne Rasenflächen. Bei unseren Inspektion haben wir immer wieder die falsch eingestellten Beregnungsdüsen bemängelt, die täglich Wasser an unsere Fassaden sprüht. Sehr einfach zu beheben, indem wir die Düse entsprechend ändern.

Aber auch bei richtig eingestellten Anlagen: Fehlt am Haus die erforderliche Drainage, Abdichtung sowie eine Trennschicht zum Garten hin, gelangt das Beregnungswasser ungebremst ins Mauerwerk.

Poren führen zu Wasserverlust im Pool

Bei Pools stellen wir oft Undichtigkeiten fest, viele Hausbesitzer wissen das gar nicht. Ein Pool ist eben 24/7 mit Wasser befüllt, in 2m Tiefe hat dieses bereits einen seitlichen Druck von 2000 kg/m2 auf die Poolwände. Selbst kleine Poren führen dann zu erheblichen Wasserverlust, des Druckes wegen.

Pools sind meist in die Erde eingegraben, mögliche Leckagen lassen sich nur durch großen Aufwand (oder/und hohe Wasserrechnungen) entdecken, Druckprüfung der Leitungen, farbiges Gas oder eben Niveautests. Gerne verlieren Pools das Wasser durch die Einbauteile, also Bodenablauf, Leuchten, Düsen oder die Gegenstromanlage.

Probieren Sie es doch auch einmal: Wasser ist knapp und teuer, machen Sie den Niveautest an Ihrem Pool (Pumpe aus und Tagebuch über den Wasserstand/-Verlust führen). Sie werden staunen!

Befindet sich nun der Pool in der Nähe unseres Hauses, gelangt auch das austretende Poolwasser an unsere Außenwände und steigt durch die Kapillarwirkung nach oben.

Feuchte Wände und Schimmel in Andalusien
Benno Bühler ist Architekt, Bausachverständiger und Hausinspektor

Wie kann man der Feuchtigkeit dauerhaft Herr werden?

Es gibt viele Ansätze, meist ist es die richtige Mischung aus verschiedenen Arbeiten. Zunächst müssen wir den Ursprung der Nässe suchen und zur Behebung eine angemessene Lösung finden. Das kann für eine Leckage im Pool eine Rissverpressung sein: Hier werden in zu bestimmenden Abständen Stahldübel in den Beton gebohrt, und mit hohem Druck Kunstharz eingespritzt. Der 2-Komponenten-Kunstharz wird direkt vor Ort gemischt und reagiert sehr schnell.

Der Vorteil: am liebsten reagiert das Material auf Wasser, in Kontakt damit schäumt es auf und vergrößert sein Volumen merklich und gelangt besonders dahin, wo es offene Poren im Beton gibt, die mit Wasser gefüllt sind. Das Verfahren wenden wir gerne bei Pools an, mit sehr guten Ergebnissen.

In einem großporigen Mauerwerk wie Ziegel oder ähnlichem geht das natürlich nicht, das Mauerwerk würde rissig und gesprengt. Für Ziegelmauerwerke gibt es dafür einfachere Methoden, es werden auch hier – je nach Befall – im bestimmten Abstand Löcher in die Außenwand gebohrt. Zirka 2m darüber hängen wir kleine Behälter auf, die jeweils mittels Schlauch mit diesen Öffnungen / Dübeln verbunden werden.

Über die Gravitationskraft gelangt das Material – auch hier wieder Kunstharz – langsam in das Mauerwerk, der Prozess dauert allerdings zwei bis vier Wochen. Dieses Verfahren sollte aber immer in Kombination mit einer wirksamen Drainage, Abdichtung der Außenwände und Trennschicht zum Garten angewandt werden.

Wir empfehlen daher den Hausinspektor Spanien unbedingt vor dem Hauskauf zu kontaktieren. Wir begehen, suchen und finden. Und Sie können nach dem Hauskauf ruhig schlafen. Fragen Sie uns! Unsere Kontaktdaten finden Sie unter dem folgenden Link:

Benno Bühler
Architekt Hausinspektor und Bausachverständiger RICS

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein