Zwei Frauen geben 3.000 Euro in einem Luxushotel in Málaga aus und verschwinden ohne zu zahlen

Die Frauen hatten drei Nächte in dem Hotel verbracht. Sie wurden von der spanischen Nationalpolizei wegen Betrugs festgenommen

Betrug Luxushotel Málaga
Die Frauen ließen es sich drei Tage lang gut gehen.

Betrug im Luxushotel in Málaga

Eine 54 Jahre alte Spanierin und eine 57-jährige Argentinierin haben es sich in einem der besten Zimmer im Luxushotel Miramar in Málaga gut gehen lassen. Das ‘Deluxe Sea’ ist ein luxuriöses Zimmer mit Meerblick, 37 Quadratmeter groß und verfügt über ein Wohnzimmer und ein eigenes Marmorbad. Der Preis: 375 Euro pro Nacht.

Wie die lokale Tageszeitung Diario SUR berichtet, genossen die Frauen nicht nur die Übernachtungen und Leistungen im Restaurant, sondern auch Zimmerservice, Minibar und Spa. Die Rechnung betrug für die drei Nächte an die 3.000 Euro. Das Problem: Die Frauen verließen das Hotel, ohne zu bezahlen, weshalb sich der Hotelmanager an die Polizei wandte.

Da die Frauen ihr Auto auf dem Hotelparkplatz gelassen hatten und sich auch mit den richtigen Personalien im Hotel angemeldet hatten, konnte die Nationalpolizei die Verhaftungen schnell vornehmen.

Die erste Verhaftung erfolgte am 19. Januar in Benalmádena. Die Beamten nahmen die Frau argentinischer Staatsangehörigkeit wegen Betrugs und Widerstand gegen die Staatsgewalt fest, da sie sich bei ihrer Verhaftung wehrte. Die Verhaftung der zweiten Frau fand am 25. Januar statt.

Quelle: Diario SUR

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein