Corona Aktuell: Inzidenzen fallen in Andalusien und steigen leicht in Málaga

Bald 30 Prozent aller Bürger Andalusiens haben bereits eine erste Impfdosis erhalten

0
1194
Corona Aktuell
Trotz leicht steigender Inzidenzen nimmt die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern der Provinz Málaga ab

Die 7-Tage-Inzidenz notiert in der Provinz Málaga bei 62

Für die Provinz Málaga wurden heute 193 Positivgetestete gemeldet. Die 14-Tage-Inzidenz, die die Anzahl der Neuinfektionen an Covid-19 in den letzten 14 Tagen je 100.000 Einwohner abbildet, ist im Vergleich zur Vorwoche von 128 auf 131 gestiegen. Im gleichen Zeitraum hat die 7-Tage-Inzidenz leicht von 59 auf 62 Positivgetestete je 100.000 Einwohner zugelegt.

Trotz der steigenden Inzidenzen hat sich die Lage in den Krankenhäusern der Provinz Málaga weiter entspannt. Die Zahl der stationär betreuten Corona-Patienten liegt heute bei 135. Am 4. Mai waren es 157. Auf den Intensivstationen hat sich Zahl der Patienten von 32 auf 24 verringert.

Die Zahl der aktiven Fälle ist in der Provinz Málaga auf jetzt 5.973 Infizierte gefallen. Am Dienstag der Vorwoche lag dieser Wert noch bei 6.969. Seit Pandemiebeginn sind in der Provinz Málaga 1.636 Menschen in Verbindung mit dem Corona-Virus gestorben.

Für die nachstehend aufgeführten Gemeinden der Provinz Málaga wurden am heutigen Dienstag folgende Werte für die 14-Tage-Inzidenz ermittelt: Antequera (75), Alhaurín de la Torre (117), Alhaurín El Grande (87), Coín (83), Casares (44), Manilva (43), Estepona (115), Fuengirola (79), Mijas (123), Marbella (119), Benahavís (103), Ojén (262), Torremolinos (111), Benalmádena (97), Ronda (119), Rincón del la Victoria (127) Algarrobo (15), Nerja (10), Torrox (11) und Vélez Málaga mit Torre del Mar (72). In der Provinzhauptstadt Málaga liegt die 14-Tage-Inzidenz jetzt bei 165 Positivgetesteten je 100.000 Einwohner.

Fallzahlen in Andalusien

Für Andalusien wurden heute 1.061 Positivgetestete gemeldet. Die 14-Tage-Inzidenz ist seit dem 4. Mai von 207 auf 179 Positivgetestete je 100.000 Einwohner gefallen. Die 7-Tage-Inzidenz hat in den vergangenen sieben Tagen von 86 auf 78 Positivgetestete je 100.000 Einwohner nachgegeben.

Im Hinblick auf die 14-Tage-Inzidenz lauten die Werte für die acht andalusischen Provinzen, Stand heute, wie folgt: Granada (333), Jaén (219), Sevilla (208), Huelva (197), Córdoba (150), Almería (140), Málaga (131) undCádiz (94).

Bezüglich der Krankenhausbelegung durch an Covid-19 erkrankte Patienten in Andalusien ist diese im Wochenvergleich von 1.347 auf 1.231 Patienten zurückgegangen. Im gleichen Zeitraum ist auch die Zahl der intensivmedizinisch betreuten Corona-Patienten von 347 auf 322 gesunken. Gestorben sind in der Region seit Beginn der Pandemie an oder mit dem Corona-Virus 9.883 Menschen.

Impftempo ungebremst

Unterdessen wurden in Andalusien bis heute 13 Prozent der Bürger per Doppeldosis immunisiert. In der Vorwoche lag diese Zahl noch bei 11 Prozent. Eine erste Dosis haben inzwischen 27,4 Prozent der Bürger erhalten. Vor sieben Tagen lag dieser Wert um 24,5 Prozent. In der Provinz Málaga sind jetzt 11,6 Prozent der Bevölkerung immunisiert (Vorwoche: 10 Prozent) während 25 Prozent zumindest eine Dosis erhalten haben (Vorwoche: 22,4 Prozent).

Spanien mit fallenden Inzidenzen

In Spanien notiert die 14-Tage-Inzidenz jetzt bei 189 Positivgetesteten je 100.000 Einwohner (Vorwoche: 214). Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 90 (Vorwoche: 105). Zum Vergleich: in der Bundesrepublik Deutschland beträgt die 7-Tage-Inzidenz laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) 115 Infizierte je 100.000 Einwohner (Vorwoche: 141). In Österreich liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 95 (Vorwoche: 140,5). In der Schweiz ist dieser Wert im Wochenvergleich von 140 auf 119,5 zurückgegangen.

Quellen: Junta de Andalucía, Diario SUR, RKI, AGES, ADAC

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein