FC Málaga unterliegt bei Mallorca nach vier Spielen ohne Niederlage

Der Club von der Costa del Sol verliert vor allem wegen punktueller, individueller Fehler

Die Blau-Weißen zeigten sich beim Erstliga-Absteiger nicht von ihrer besten Seite

Der FC Málaga musste nach vier Spielen ohne Niederlage einen Rückschlag hinnehmen. Beim Erstliga-Absteiger Real Mallorca ging das Team von der Costa del Sol nach 90 Minuten verdient mit 1:3 vom Platz. Die Hausherren waren seit sieben Spielen ungeschlagen, aber trotzdem war aus Sicht der Blau-Weißen mehr drin. Vor allem punktuelle, individuelle Fehler führten zur Niederlage.

Trainer Sergio Pellicer stellte wie bereits in den Partien davor wieder fleißig um. Im Mittelfeld versuchte er es diesmal mit drei Malagueños: Escassi, Luis Muñoz und Ramón. Vorne standen Yanis Rahmani und Pablo Chavarría wieder neben Caye Quintana, nachdem sie im letzten Spiel gegen Mirandés noch überraschenderweise auf der Bank saßen.

Pellicers Masterplan ging allerdings früh nach hinten los. In der zehnten Minute bekam Mallorca eine Ecke zugesprochen. Diese wurde schnell und kurz ausgeführt. Ein Schuss zentral kurz vor dem Sechzehner wurde abgefälscht und landete beim völlig freien Amath, der alleine vor Keeper Juan Soriano einschießen konnten. Málagas Innenverteidiger Josu Mejías hatte in dieser Situation gepennt und das Abseits aufgehoben. Sonst wäre die halbe Mannschaft Mallorcas regelwidrig gestanden.

Im ersten Durchgang war nicht mehr viel los. Man merkte Mallorca an, dass die Mannschaft von der Balearen-Insel vor Selbstvertrauen strotzt. Bei den Gästen von der Costa del Sol lief hingegen nicht allzu viel zusammen, auch wenn sie ihre Spielanteile hatten.

FC Málaga unterliegt bei Mallorca
Amath dreht nach dem 1:0 ab. Málagas Innenverteidiger Mejías hatte das Abseits ausgehoben. // Foto: laliga.com

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Coach Pellicer den offensiven Mittelfeldspieler Jozabed für Innenverteidiger Juande. Keine glückliche Entscheidung, wie sich herausstellen sollte. Denn beim zweiten Treffer der Hausherren machte erneut Mejías keine gute Figur. Nach einer Freistoßflanke ließ er seinen Gegenspieler Raíllo alleine aus kurzer Distanz einköpfen (50. Minute). Der Venezolaner erwischte einen rabenschwarzen Tag und war insgesamt eine Schwachstelle in der Abwehr Málaga. Verwunderlich daher, dass Pellicer Juande und nicht Mejías zur Pause auswechselte.

Málaga gab sich aber noch nicht auf. Der eingewechselte Jairo brachte neuen Schwung. Nach einer Kombination über Jozabed zog Jairo in den Strafraum ein, blieb mit seiner Körpertäuschung aber am Innenverteidiger hängen. Den Ball schnappte sich allerdings der hinterhergeilte Chavarría und traf sehenswert, wenn auch etwas glücklich, weil abgefälscht, mit einem Schuß unter den Giebel (67. Minute). Ein Tor fast aus dem Nichts.

Allerdings zeigte sich Mallorca wenig beeindruckt. Umgehend traten die Hausherren wieder etwas mehr auf das Gaspedal. Nach einer Kombination über den linken Flügel kam Dani Rodríguez zentral vom Strafraum aus zum Schuss und schloss trocken zum 3:1 ab (73. Minute). Wieder hatte Málagas Abwehr gepennt, die Zuordnung stimmte nicht. Mit dem vierten Tor des Abends war die Partie damit auch endgültig entschieden.

Der FC Málaga ist aufgrund der Niederlage vorerst auf den sechsten Tabellenplatz abgerutscht. Am kommenden Montag steht jetzt das Spitzenspiel gegen Erstligaabsteiger Espanyol Barcelona auf dem Programm. Die Partie im Rosengarten beginnt um 21 Uhr. Free-TV-Sender GOL überträgt live!

Die Zusammenfassung des Spiels zwischen Real Mallorca und dem FC Málaga gibt es auf dem YouTube-Kanal von LaLiga SmartBank zu sehen (in Spanien). Einen direkten Link gibt es hier unten im Videofenster:

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein