Antequera ist „haustierfreundliche Stadt“

Das Prädikat 'Pet Friendly' kommt aus den USA. Der Stadtpark in Antequera wurde den berühmtesten Hunden der Geschichte gewidmet.

Haustierfreundlicher Tourismus in Antequera
Bürgermeister Manolo Barón mit "Influencer-Hund" Pipper.

Mit dem Hund unterwegs in Antequera

Die Gemeinde Antequera hat sich seit einigen Monaten der Initiative ‚Pet Friendly‘ (haustierfreundlich) verschrieben und setzt damit die Stadt an die Spitze beim Thema haustierfreundlicher Tourismus. Stadtverwaltung, Geschäfte und Restaurants arbeiten zusammen, um das Reisen mit Haustieren zu erleichtern. 52 Einrichtungen in der Gemeinde haben sich bereits der Initiative ‚Pet Friendly‘ angeschlossen, indem sie die Anwesenheit von Haustieren in ihren Einrichtungen akzeptieren.

„Mit dieser Initiative möchte der Stadtrat die Gesellschaft bei der Integration von Haustieren im öffentlichen Raum voranbringen und eine Botschaft des Respekts für Tiere senden, um ihre Lebensbedingungen zu verbessern“, sagt Bürgermeister Manolo Barón. Eine Liste mit den teilnehmenden Restaurants kann man unter diesem Link herunterladen. Besucher mit gut erzogenen Hunden können die Alcazaba und das Stadtmuseum in Antequera betreten. Auch ein Besuch von El Torcal, der beeindruckenden Naturlandschaft aus Felsen, die zum Weltkulturerbe erklärt wurde, ist für Hunde, die angeleint sind, erlaubt.

Neuer Stadtpark in Antequera ist berühmten Hunden gewidmet

Haustierfreundlicher Tourismus in Antequera

Zu den Initiativen gehört auch der Teil des neuen Stadtparks, der den neun berühmtesten Hunde der Geschichte gewidmet ist. Lassie (Kino), Snoopy (Ikone), Laika (Astronaut), Ajax (Held der Guardia Civil), Hachiko (Kino und wahre Geschichte der Treue), Pancho (der Glückshund), Roselle und Salty (Helden) sowie der reisende Hunde-Influencer „Pipper“ , der die Initiative bekannt gemacht hat. Pipper ist der erste Touristenhund, der in Spanien herumgereist ist, um die soziale Integration von Begleithunden zu fördern. Dieser Parson-Russell-Terrier wurde 2016 im Baskenland geboren und im Mai 2018 startete er sein Abenteuer: Pipper on tour. Zusammen mit seinem Besitzer Pablo Muñoz Gabilondo hat er bereits die 70 wichtigsten Ziele im Land besucht und dabei mehr als 30.000 km zurückgelegt. Fast 100.000 Menschen verfolgen seine Reise im sozialen Netzwerk Instagram unter @pipperontour.

Eine  haustierfreundliche Stadt zeichnet sich dadurch aus, dass sie Katzen und Hunde toleriert. Die Auszeichnung „Pet friendly“ startete in den USA unter dem Slogan „How to travel with pets“. Viele andere Städte in den USA und Europa haben dieses Modell kopiert. In Spanien gibt es viele „hundefreundliche Städte“ im Norden, zum Beispiel Vigo, Lugo und Oviedo. Mehr informationen zu Reisen mit Hunden in Spanien gibt aus auch unter diesem Link.

Quelle: Ayuntamiento Antequera.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein