Málagas Reaktion kommt beim 1:2 gegen Las Palmas zu spät

Trainer Guede hadert mit der Leistung in der ersten Halbzeit und muss die zweite Niederlage in Folge einstecken

Las Palmas Malaga 2:1 Segunda Division Spanien
Vadillo hatte in der ersten Halbzeit die beste Chance für den FC Málaga. // Foto: malagacf.com
- Werbung -

UD Las Palmas – FC Málaga 2:1

Der FC Málaga musste am Freitagabend eine weitere Niederlage in der Segunda División in Spanien einstecken. Einmal mehr könnte man diese als vermeidbar bezeichnen, wenngleich der Gegner UD Las Palmas über weite Strecken das bessere Team war. Doch die Andalusier zeigten gegen Ende der Partie, dass auf den Kanaren deutlich mehr drin gewesen wäre.

Trainer Pablo Guede versuchte es im Vergleich zum 1:3 gegen Eibar in der Vorwoche mit einer Dreierkette in der Abwehr, geformt von Peybernes, Genaro und Lombán. Escassi war gesperrt und Juande ist immer noch verletzt. Die Flügel beackerten Víctor Gómez und Braian Cufre. Im Mittelfeld standen Ramón und Jozabed in der Zentrale, und vorne drin wechselten Antoñín, Vadillo und Brandon fleißig die Positionen.

Soweit die taktische Vorgabe, bei der die Defensive erst einmal im Vordergrund stand. In der Anfangsphase der Partie funktionierte dies durchaus ordentlich. Die vor allem offensiv starken Kanaren fanden kaum zu ihrem Spiel, weil Málaga die Räume geschickt zu machte.

Nach 20 Minuten durchbrachen die Hausherren dann erstmals den Abwehrriegel, doch Robert scheiterte im Strafraum frei vor Gästekeeper Dani Martín am Pfosten. Vier Minuten später konnte die andalusische Abwehr aber nicht mehr rechtzeitig eingreifen. Kirian Rodríguez spielte auf Strafraumhöhe quer in den Strafraum, wo er mit Topspieler Jonathan Viera einen idealen Abnehmer fand. Viera schoss überlegt mit dem linken Fuß zum 1:0 ein.

Die Gäste von der Costa del Sol wären nur zwei Minuten später fast zum Ausgleich gekommen. Nach einem Ballgewinn von Brandon lief Vadillo vom linken Flügel fast quer zu Grundlinie auf Torwart Vallés zu, doch aus spitzem Winkel schlenzte die Leihgabe von Espanyol Barcelona am langen Eck vorbei.

Málaga war nun bemüht, mehr für die Offensive zu tun und hatte mehr Ballbesitzphasen, musste aber gleichzeitig höllisch auf die gefährlichen Konter der Kanaren aufpassen. So wäre Las Palmas nach einer Ecke der Gäste in der 45. Minute fast das 2:0 gelungen, doch Moleiro schob alleine vor Torwart Martín am langen Pfosten vorbei.

Las Palmas Malaga 2:1 Segunda Division Spanien
Linksverteidiger Braian Cufré (links) machte erst in der Schlussphase positiv auf sich aufmerksam. // Foto: malagacf.com

Guede nimmt formschwachen Peybernes vom Feld

Pablo Guede brachte zum Wiederanpfiff Mittelfeldspieler Febas für den erneut extrem wackligen Innenverteidiger Peybernes. Die Andalusier machten mit der Umstellung einen weiteren Schritt nach vorne und kamen alsbald zu aussichtsreichen Aktionen.

Im letzten Angriffsdrittel gingen den Spielern des FC Málaga aber wie so oft die Lichter aus. Zudem drohte Las Palmas weiterhin mit gefährlichen Kontern, die Partie vorzeitig zu entscheiden. Vor allem wenn Viera am Ball war, hieß es Alarmstufe Rot bei den Gästen.

In der 73. Minute versuchte es Coach Guede noch einmal mit einem Dreierwechsel. Für Brandon, Antoñín und Ramón kamen Paulino, Sekou und Ismael Casas. Alle Bemühungen schienen wenig später aber bereits vergebens.

Jozabed leistete sich einen dummen Fehlpass am eigenen Strafraum. Der inzwischen eingewechselte Jesé, Ex-Spieler von Real Madrid und Paris St. Germain, nahm das Leder dankend auf und bezwang Dani Martín mit einem trockenen Schuss zum 2:0 ins kurze Eck (79. Minute).

Málaga gab sich allerdings noch nicht auf. Genaro fand mit einem starken Pass den freien Febas im Strafraum. Dieser blieb cool und schob Heimkeeper Vallés das Leder durch die Hosenträger: Der Anschlusstreffer in der 84. Minute.

Fünf Minuten später hatten die Gäste dann tatsächlich noch die Riesenchance zum Ausgleich. Der inzwischen eingewechselte Roberto stieg aus fünf Metern am höchsten, konnte den wuchtigen Kopfball aber nicht richtig platzieren, so dass Vallés mit einem Reflex auf der Linie klären konnte. Und so blieb es am Ende beim 2:1 für Las Palmas.

Heimspiel gegen Real Oviedo

Der FC Málaga muss im kommenden Heimspiel unbedingt wieder punkten, will man sich verbleibenden Abstiegsängsten entledigen. Anstoß am Samstag gegen Aufstiegsaspirant Real Oviedo ist um 18:15 Uhr. Movistar LaLiga überträgt live und Tickets für den Rosengarten gibt es wie immer auf der Webseite des Clubs von der Costa del Sol.

Eine kurze Zusammenfassung des Spiels zwischen dem FC Málaga und UD Las Palmas ist auf dem YouTube-Kanal von LaLiga SmartBank zu sehen.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein