Casares – wo sich das Meer mit den Bergen verbindet

Nicht weit von Estepona entfernt, auf 430 Metern über dem Meeresspiegel, liegt das weiße Dorf Casares.

0
180
Casares - Andalusien

Ausflug nach Casares Pueblo

Touristen und Golfern wird die kleine Gemeinde Casares besonders durch den berühmten Hotelkomplex Finca Cortesin ein Begriff sein, doch auch wer an der Costa del Sol residiert und nach einem Tagesausflug sucht, der sollte Casares auf seine Liste schreiben. Die Gemeinde gliedert sich in drei Teile, Casares Pueblo, El Secadero und Casares Costa.

Hier soll es vor allem um Casares Pueblo gehen. Mit dem Auto gelangt man relativ unkompliziert, dafür sehr malerisch von Estepona kommend in die Berge. Der Weg führt kurvenreich mit Blick auf die Sierra Bermeja nach oben. Man fühlt sich gerade im Frühling ein wenig an England erinnert, grüne Wiesen, grasende Tiere und die enge Straße bilden ein typisch britisches Bild. Wer ganz genau in den Himmel blickt kann schon am Anfang des Weges Falken hoch oben sehen. Casares beherbergt eine Zuchtkolonie von Rötelfalken, auch andere Greifvögel wie Gänsegeier, Schlangen-und Zwergadler, Mäusebussard oder Turmfalken können in der Gegend beobachtet werden. Wer sich für Vogelbeobachtung interessiert kann einen Blick auf unter diesem Link der Provinzregierung Málaga detaillierte Routen finden, auf denen man wandern und Vögel beobachten kann.

Casares - AndalusienDoch zurück zur pittoresken Straße, die uns nach Casares führt. Wer eine kleine Pause einlegen möchte, sollte dies in der Venta Victoria tun. Das kleine gemütliche Landgasthaus liegt auf halben Weg und bietet eine tolle Aussicht auf die Sierra Bermeja und wenn man Glück hat gleichzeitig auf das Mittelmeer und Gibraltar. Hier gibt es urige Küche zu günstigen Preisen.

Gut versorgt geht es weiter hinauf. Und schon sind wir in Casares angekommen, können das Auto am Ortseingang parken und zu Fuß das Dorf erkunden. Casares verfügt über ein einzigartiges Gassenlabyrinth. Schmal und krumm winden sich die Gassen durch den Ort. Über allem thronen die Reste der maurischen Festungsanlage. Nahe der Burgruine kann man die Iglesia de la Encarnación besichtigen, jedoch nicht als die dreischiffige Basilikaanlage als die sie im 16. Jahrhundert angelegt wurde, sondern als Kulturzentrum. Ansonsten sollte man sich einfach treiben lassen. Schlendern Sie durch die Gassen und bewundern sie die blumengeschmückten Häuser. Bereiten Sie sich jedoch darauf vor, etwas aus der Puste zu kommen, es geht steil bergauf. Die Dorfbewohner verfügen wahrscheinlich über eine ausgezeichnete Kondition.

Wer Hunger bekommt hat mehrere Möglichkeiten, diesen zu stillen. Eine einzigartige Aussicht hat man beispielsweise von der Terrasse des Restaurants El Sarmiento. Hier gibt es andalusische Grillspezialitäten, die man sich nicht entgehen lassen sollte, am besten von einem guten Wein begleitet. Typisch für Casares sind deftige Eintöpfe, Gerichte mit Kaninchen und das lokale Gazpacho Casareño, das aus Tomaten, Paprika, Zwiebel, Knoblauch und Schwarzbrot besteht.

casares2

Auch das Umland von Casares ist einen Abstecher wert. Die Thermalanlage Baños de Hedionda ist definitiv etwas ganz besonderes. Die Legende besagt dass Julius Cesar höchstpersönlich einen Hautauschlag in den Bädern unweit von Casares heilen konnte. Die Bäder wurden zum Kulturdenkmal erklärt, die Thermen führen sulfat- und eisenreiches Wasser. Es kann also schon passieren, dass man nach dem Badeerlebnis den strengen Sulfatgeruch annimmt. Der Eintritt ist frei, jedoch hat die Gemeinde eine maximale Besucherzahl festgelegt. Eine Reservierung kann man unter diesem Link organisieren. Der beste Monat für ein Bad in den Thermen ist laut der Gemeinderegierung übrigens Mai.

Naturliebhaber kommen natürlich auch in dieser Gegend auf ihre Kosten. Es existieren zahlreiche Wanderrouten, durch das Dorf Casares, um das Dorf herum und wieder zurück und der Sierra Bermeja entlang. Gerade die Frühlingsmonate sind natürlich der perfekte Zeitpunkt, diesen Landstrich zu entdecken. Der Mohn blüht, das Land ist noch nicht trocken und spröde und die Temperaturen sind sehr angenehm. Auf verschiedenen Wanderforen und Seiten können Sie Routen und Etappen finden, um Ihre Wanderung zu planen.

Casares hat alles, was man sich für einen Tagesausflug wünschen kann. Genießen Sie den Aufenthalt!

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein