Málaga schrammt knapp am dritten Sieg in Folge vorbei

Beim 1:1 gegen Tenerife sorgt ein strittiger Treffer der Gäste für Aufregung. Málagas Basketballer feiern hingegen einen wichtigen Last-Second-Sieg in Galicien

0
43
Málaga Tenerife 1:1 Jozabed
Málagas Jozabed war im Mittelfeld wieder eine wichtige Anspielstation. // Foto: malagacf.com

Der FC Málaga ist am vergangenen Sonntagnachmittag nur knapp am dritten Sieg in Folge vorbeigeschrammt. Im Heimspiel gegen CD Tenerife lagen die Blau-Weißen bis zur 80. Minute mit 1:0 vorne, ehe die Gäste von den Kanaren auf sehr strittige Art und Weise zum Ausgleich kamen. Sportlich verdient war das Unentschieden hingegen schon.

Trainer Pellicer brachte in seiner Startelf am Sonntag Jairo für Joaquín Muñoz auf dem rechten Flügel. Der Dribbelkönig bekam aufgrund der hohen Belastung in der aktuellen Saison eine kleine Verschnaufpause. Zudem machte der Ex-Hamburger Jairo in den letzten Wochen bei seinen Kurzeinsätzen einen guten Eindruck. Am frühen 1:0 war der Spanier dann auch direkt beteiligt. Jozabed spielte den Rechtsaußen im Mittelfeld mustergültig frei. Jairo zog im Sprint an seinem Gegenspieler vorbei und passte im Strafraum zurück auf Luis Muñoz, der technisch sehenswert sicher auf 16 Metern ins kurze Eck traf (23. Minute).

Málaga Tenerife 1:1 Luis Muñoz
Kapitän Luis Muñoz erzielte technisch versiert die Führung und zeigte Herz. // Foto: malagacf.com

Das war es aber fast schon wieder mit Málagas Herrlichkeit am gestrigen Nachmittag. Die Gäste aus Tenerife waren nämlich meist spiel- und tonangebend, auch wenn die Hausherren sehr ordentlich verteidigten und wenig Chancen zuließen. Bei einer der wenigen Tormöglichkeiten für die Gäste im ersten Durchgang traf Zarfino aus kurzer Distanz nur die Latte. Es wäre der postwendende Ausgleich gewesen.

In der zweiten Halbzeit verblasste das Spiel des FC Málaga weiter, während Tenerife immer gefährlicher vors Tor kam. Torwart Juan Soriano war bei einem wuchtigen Kopfball von Fran Sol auf dem Posten. Und auch später bei einem guten Distanzschuss vom eingewechselten Shashoua konnte der Schlussmann noch zur Ecke parieren. Diese sollten dann allerdings zum umstrittenen Ausgleich führen (80. Minute).

Was war passiert? Der Eckball wurde von Tenerifes Innenverteidiger Wilson aufs Tor geköpft. Dort kam Soriano heraus und wollte den Ball aufgreifen, doch Stürmer Ramón Folch grätscht ihm dabei in die Fäuste. Málagas Torwart ging daraufhin zu Boden, während Folch das Leder im Liegen über die Linie stocherte. Kurioserweise blieb der direkte Pfiff des Schiedsrichters Daniel Ocón Arráiz wegen Foulspiel aus. Auch der VAR wollte den Treffer nicht aberkennen, wobei sich Ocón Arráiz nicht einmal die Mühe gab, sich die Szene selbst am Bildschirm anzusehen.

So blieb es letztlich beim 1:1, das aus rein sportlicher Sicht mit Sicherheit in Ordnung geht. Betrachtet man allerdings den Ausgleichstreffer der Gäste, ist der Ausgang der Partie für den FC Málaga dann doch eher unglücklich verlaufen. Für das Team von der Costa del Sol geht es jetzt weiter mit einem Auswärtsspiel beim FC Cartagena. Anstoß beim abstiegsbedrohten Aufsteiger ist am kommenden Samstag um 20:30 Uhr. Movistar LaLiga überträgt live.

In Deutschland kann man die Spiele des FC Málaga über den YouTube-Kanal von LaLiga Smartbank gratis verfolgen.

Die Zusammenfassung des Spiels zwischen dem FC Málaga und CD Tenerife ist ebenfalls auf dem YouTube-Kanal von LaLiga SmartBank zu sehen. Einen direkten Link gibt es hier unten im Videofenster:

Unicaja siegt dank Darío Brizuela

Nach der Pleite in der Vorwoche beim FC Barcelona hat Unicaja wieder einen Sieg feiern können. In Galicien bei Monbus Obradoiro reichte es am Ende zu einem knappen 85-83-Erfolg. Spieler des Abends war der gerade erst wieder genesene Darío Brizuela. Der Pointguard aus San Sebastián war mit 19 Punkten, zwei Rebounds und zwei Assist der beste Mann auf dem Parkett. Die Szene des Spiels hatte Brizuela in der letzten Sekunde der Partie, als er beim Stand von 83 zu 83 den Ball bekam, und von der Dreierlinie im Rückwärtsfallen den Siegkorb erzielte.

Unicaja bleibt dank des Erfolges vorerst auf dem wichtigen achten Rang, der zur Teilnahme an den Play Offs am Saisonende berechtigt. Viel Ausrutscher dürfen sich Málagas Basketballer allerdings nicht mehr erlauben. Daher muss das kommende Heimspiel gegen den Tabellensechsten Burgos unbedingt gewonnen werden. Die Partie im Sportpalast Martin Carpena beginnt am kommenden Samstag um 17:30 Uhr. Movistar überträgt live auf Deportes.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein