Marbella verteilt fast 900.000 Gesichtsmasken

Spende aus den Vereinigten Arabischen Emiraten: 12,5 Tonnen Covid-Präventionsmaterial. Über 60-jährige Bewohner bekommen Masken-Kit kostenlos zugestellt

0
161
Marbella Gesichtsmasken
Bürgermeisterin Ángeles Muñoz besuchte die Lieferung im Kongresspalast Adolfo Suárez in Marbella.

Masken, Handschuhe und Präventionsmaterial

Marbella wird fast 900.000 Masken an Einwohner, Schulen und Residenzen verteilen, nachdem die Gemeinde eine erneute Spende aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) erhalten hat. Die VAE haben insgesamt 12,5 Tonnen Präventionsmaterial gegen Covid-19 geschickt. Bürgermeisterin Ángeles Muñoz besuchte die Lieferung im Kongresspalast Adolfo Suárez und erklärte, dass diese Artikel “kostenlos an große Teile der Bevölkerung, darunter gefährdete Gruppen und diejenigen, die weiterhin an vorderster Front arbeiten, verteilt werden. Als erstes gehen 350.000 Masken an alle in der Gemeinde registrierten über 60-jährigen Einwohner.”

“Dies ist ein weiteres Beispiel für die enge Beziehung, die die Vereinigten Arabischen Emirate mit Marbella haben. Sie haben uns vom ersten Moment an zugesagt, weiteres Material zu senden, wenn dieses benötigt wird”, sagte Muñoz. Die VAE hatten bereits im Mai letzten Jahres mehr als 18 Tonnen Material nach Marbella gebracht. Es werden nun Kits von zehn Masken gepackt und an die insgesamt 35.000 Haushalte geschickt, in denen ein über 60-jähriger Bewohner registriert ist.

Der Rest, bis zu 900.000 Masken, soll allen Bewohnern zur Verfügung gestellt werden, so die Bürgermeisterin. Zunächst werden nach Abklärung der jeweiligen Bedürfnisse die Schulen sowie die Seniorenresidenzen beliefert. Deren Bewohner seien zwar zum Großteil schon geimpft, die Residenzen seien aber immer noch Orte, die geschützt werden müssen.

Auch andere Sektoren wie der öffentliche Nahverkehr, das Taxigewerbe und diejenigen, die während dieser Pandemie an vorderster Front stehen, werden die Möglichkeit haben, sowohl Masken als auch Handschuhe zu erhalten, sagte Muñoz. Ein Teil des Materials wird auch Mitarbeitern des operativen Dienstes der Stadt Marbella zur Verfügung gestellt. Das Material wird wieder über verschiedene Stadtämter sowie über Freiwillige verteilt.

Quelle: Ayuntamiento de Marbella

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein