Wie lange bleibt der Sandstaub Calima an der Costa del Sol?

Das spanische Wetteramt Aemet sagt für Samstag die erneute Möglichkeit von schlammigem Regen und für Sonntag starke Windböen an der Küste voraus

Calima Malaga
Die Niederschläge der letzten Tage haben zahlreiche Sachschäden verursacht.
- Werbung -

Calima macht Málaga unsicher

Die Costa del Sol ist am heutigen Freitag erneut mit einer roten Schlammschicht auf den Straßen, Autos und Gehwegen aufgewacht, nachdem die nächtlichen Niederschläge Calima (Staub aus der Sahara) mit sich brachten.

Aber wie lange bleibt der Calima an der Costa del Sol? Wie die spanische Tageszeitung Diario SUR berichtet, wird die Staubwolke aus der Sahara mit großer Wahrscheinlichkeit auch an diesem Wochenende über einem Teil der Iberischen Halbinsel und insbesondere über Andalusien bleiben. Sogar am Montag und Dienstag könnte der Schlammregen noch einmal zurückkommen.

Das geht aus den Karten des Copernicus Atmospheric Monitoring Service hervor.

Die Vorhersage des spanischen Wetteramtes Aemet geht in die gleiche Richtung: „Die Niederschläge an der Mittelmeerküste können in den frühen Morgenstunden des Samstags sowie am Montag und Dienstag erneut von Schlammablagerungen begleitet sein“, so die Aussichten des Wetteramtes.

Calima Malaga
Auch die Promenade in Málagas Fischerviertel El Palo zeigt sich in brauner Schlammfarbe.

Für Samstag, den 26. März, wird für die gesamte Küste „wolkiger Himmel mit gelegentlichen Schauern“ vorhergesagt. Gegen Abend soll sich das Wetter aufklaren. Im Landesinneren muss mit einzelnen Nebelbänken und niedrigen Temperaturen gerechnet werden, so Aemet.

Für Sonntag und Montag hat Aemet die Wetter-Warnstufe Gelb aktiviert, da starke Winde aus Ost und Nordost und drei Meter hohe Wellen erwartet werden.

Die Folgen von Calima sind nicht nur schmutzige Häuser und Gebäude. Der Saharasturm hat aufgrund der hohen Konzentrationen von PM10- und PM2,5-Partikeln (Feinstaub) auch Auswirkungen auf die Gesundheit. Daher wird Asthmatikern und Allergikern empfohlen, bei Aufenthalten im Freien eine Maske zu tragen. Auch Sport im Freien sollte vermieden werden.

Quellen: Aemet, Diario SUR.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein