Dreharbeiten für neuen Netflix-Thriller haben in Málaga begonnen

Die sechsteilige Serie spielt an der Costa del Sol und basiert auf dem Bestseller "La chica de nieve" von Javier Castillo, der aus Málaga stammt

Netflix Málaga
Málaga und die Costa del Sol sind Schauplatz eines neuen Netflix-Thrillers.
- Werbung -

Netflix dreht in Málaga

Die Dreharbeiten für die neue Netflix-Serie „La chica de nieve“ (zu Deutsch „Das Schneemädchen“) haben diese Woche in Málaga begonnen. Die Serie wird sechs Episoden lang sein und basiert auf dem Bestseller des aus Málaga stammenden und auch in Deutschland bekannten Autors Javier Castillo, der die Dreharbeiten begleitet. Alle Episoden spielen in Málaga und an der Costa del Sol.

„La chica de nieve“ befand sich mehrere Monate auf Platz Eins der spanischen Bestsellerliste. Die Geschichte spielt im Jahr 2010 in Málaga und erzählt den Albtraum der Familie Martín, als die kleine Amaya während der Parade der Heiligen Drei Könige in der Menge verschwindet. Die junge Journalistin Miren geht dieser Geschichte mit Hilfe ihres Mentors und Kollegen Eduardo auf den Grund.

Die Netflix Dreharbeiten Málaga haben diese Woche im Stadtteil Soho mit dem bekannten spanischen Schauspieler José Coronado begonnen. José Coronado spielt den Journalisten Eduardo, der im Buch den Namen Jim Schmoer trägt. Milena Smit spielt die junge und ehrgeizige Journalistin Miren, die den Fall der verschwundenen Amaya untersucht. Die Schauspielerin Aixa Villagrán ist die Polizeikommissarin Milan.

Spätestens seit dem Erfolg von „Haus des Geldes“ zählen spanische Serien zu den beliebtesten Produktionen bei Netflix. Ein Teil der Serie „The Crown“ entstand in Andalusien.

Quellen: Netflix, DiarioSUR, Opinion de Málaga

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein