Marbella und Estepona müssen weiterhin um 18 Uhr schließen

Andalusischer Expertenrat hat gestern aufgrund der aktuellen Daten entschieden. Regelungen gelten ab dem heutigen Freitag.

0
870
Marbella Öffnungszeiten
Nicht systemrelevanter Handel und Gastronomie in Marbella mit Puerto Banús sowie alle weiteren Gemeinden des Gesundheitsbezirks Costa del Sol müssen um 18 Uhr schließen.

Schlechte Nachricht für Gastronomen und Händler

Marbella, Estepona und 35 weitere Gemeinden, die zum Gesundheitsbezirk Costa del Sol gehören, behalten ihre aktuellen Öffnungszeiten für Gastronomie und nicht systemrelevanten Handel bis 18 Uhr bei, da sie sich noch auf Risikolevel 3 befinden. Alle übrigen Gesundheitsbezirke in der Provinz Málaga, inklusive der Provinzhauptstadt, befinden sich auf Risikolevel 2 und können wie in der vergangenen Woche bis 21.30 Uhr öffnen. Das hat der andalusische Expertenrat, der jeden Donnerstag zusammentrifft, gestern aufgrund verschiedener Parameter wie Inzidenzen, Krankenhausbelegungen und Zahl der infizierten Personen über 65 Jahren entschieden.

Konkret müssen Gastronomie und nicht systemrelevanter Handel in folgenden Gemeinden ab 18 Uhr schließen: Marbella, Estepona, Benalmádena, Torremolinos, Fuengirola, Mijas, Manilva, Ojén, Istán, Casares, Benahavís, Ronda, Serrato, Pujerra, Parauta, Montejaque, Montecorto, Júzcar, Jubrique, Jimera de Líbar, Igualeja, Genalguacil, Gaucín, Faraján, Cuevas del Becerro, Cortes de la Frontera, Cartajima, El Burgo, Benarrabá, Benaoján, Benalauría, Benadalid, Atajate, Arriate, Alpandeire, Algatocín und Árchez.

Marbella Öffnungszeiten

Grafik-Legende: Blau: Stufe 2, Gelb: Stufe 3, Orange: Stufe 4.

Für Gastronomen und Händler in den betroffenen Gemeinden war die Entscheidung des Expertenrats eine schlechte Nachricht, sie hatten auf eine Erweiterung der Öffnungszeiten gehofft. Händler in Mijas, Fuengirola, Torremolinos und Benalmádena haben sich zusammengeschlossen, um gegen die Kriterien der Regierung für die Einschränkungen zu protestieren.

Die Regelungen gelten für eine Woche, der Expertenrat trifft am kommenden Donnerstag wieder zusammen, dann wird anhand der aktuellen Daten neu entschieden, wie eine Gemeinde Handel und Gastronomie öffnen darf und ob sich gegebenenfalls erneut abriegeln muss. Dies wäre ab einer 14-Tage-Inzidenz von über 500 Positiv-Infizierten je 100.000 Einwohner der Fall. Derzeit sind nur drei Gemeinden in der Provinz Málaga abgeriegelt: Gaucín, Montejaque und Árchez.

Die Ausgangssperre von 22 Uhr bis 6 Uhr morgens ist weiterhin in ganz Andalusien in Kraft, ebenso wie die Sperren zwischen den autonomen Regionen in Spanien.

Quellen: Málaga Hoy, Diarío SUR, Junta de Andalucía.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein