Polizei verstärkt in der Sierra Nevada Kontrolle der Covid-Maßnahmen

Zwölf andalusische Beamte haben neu ihren festen Sitz in der Skiregion.

0
381
Sierra Nevada
Der andalusische Innenminister Elias Bendodo beim Besuch der Sierra Nevada.

Mehr Personal für Sicherheit in der Sierra Nevada

Im Skigebiet Sierra Nevada werden ab sofort 12 Polizisten die Einhaltung der Covid-19 Hygienemaßnahmen kontrollieren. Während der ganzen Woche soll mindestens eine Polizeistreife im Wintersportort auf Patrouille unterwegs sein. Die neue Einheit, welche die Lokalpolizei in der Region unterstützt, setzt sich aus Beamten aus mehreren andalusischen Provinzen zusammen und wird in den Bereichen von Pradollano und Borreguiles eingesetzt.

Der andalusische Innenminister Elías Bendodo unterschrieb dazu eine Vereinbarung mit dem Bürgermeister von Monachil (Granada), José Morales, der den zwölf Beamten in Pradollano eine 50 Quadratmeter große Einrichtung der Stadt zur Verfügung stellt. Die andalusische Regierung stellt ihrerseits Personal und Material zur Verfügung, um die Einheit operativ zu machen.

Zu den Aufgaben der Polizei im Skigebiet Sierra Nevada gehören neben der Sicherstellung der Einhaltung von Gesundheitsmaßnahmen auch die Überwachung der Skipisten, die Kontrolle von unangemessenem Verhalten auf den Pisten, die Überprüfung von illegalen Skilehrern, das Eingreifen in Fällen von Gefährdung durch Lawinen sowie die Kontrolle von Konsum oder Besitz von Drogen. Seit der Eröffnung der Sierra Nevada am 18. Dezember 2020 hat die Polizei insgesamt 341 Sanktionen verhängt.

Quelle: Junta de Andalucía. Ideal de Granada.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein