Corona-Aktuell: dritte Welle ante Portas?

Andalusische Landesregierung wird am 8. Januar über mögliche Verschärfungen der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie entscheiden

10
2683
Corona-Aktuell: dritte Welle ante Portas
Die Zahl der stationär behandelten Covid-Patienten ist in den Krankenhäusern der Provinz Málaga und in Andalusien wieder gestiegen

7-Tage Inzidenz in der Provinz Málaga notiert über 100

In der Provinz Málaga wurden am heutigen Mittwoch binnen Tagesfrist, mittels PCR-Tests und Antigen-Schnelltests, 409 Positivgetestete gemeldet. Am Mittwoch vergangener Woche lag diese Zahl bei 233. Die 14-Tage-Inzidenz, die die Anzahl der Neuinfektionen an Covid-19 in den letzten 14 Tagen je 100.000 Einwohner abbildet, hat seit dem 30. Dezember von 123 auf 157 Positivgetestete je 100.000 Einwohner zugelegt. Im gleichen Zeitraum ist die 7-Tage-Inzidenz von 58 auf 103 Positivgetestete je 100.000 Einwohner gestiegen. Die Zahl der aktiven Fälle ist ebenfalls gestiegen und liegt in Málaga jetzt bei 4.449 (Vorwoche 3.299).

Unterdessen hat die Zahl der stationär behandelten Covid-Patienten in den vergangenen sieben Tagen ebenfalls zugelegt und liegt, Stand heute, bei 189. In der Vorwoche lag diese Zahl noch bei 152. Auf den Intensivstationen werden jetzt 23 statt 18 Patienten behandelt.

Corona-Inzidenz in den Gemeinden

In den Gemeinden der Provinz Málaga liegen die Werte für die 7-Tage-Inzidenz am 5. Januar wie folgt: Antequera (12), Alhaurín de la Torre (94), Alhaurín El Grande (130), Coín (190), Casares (61), Manilva (148), Estepona (81), Fuengirola (96), Mijas (99), Marbella (103), Ojén (27), Torremolinos (61), Benalmádena (51), Ronda (168), Algarrobo (171), Nerja (47), Torrox (41) und Vélez Málaga mit Torre del Mar (114). In der Provinzhauptstadt Málaga liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 90 je 100.000 Einwohner, an der Costa del Sol bei 86 und in der Axarquía bei 83. Hinweis: Falls Sie Ihre Gemeinde hier nicht gefunden haben, machen Sie einfach von der Kommentarfunktionen, unten auf dieser Seite, Gebrauch. Wir antworten Ihnen dann zeitnah.

7-Tage-Inzidenz fällt in Andalusien

In Andalusien wurden heute binnen 24 Stunden 2.391 Positivgetestete ermittelt. Am vergangenen Mittwoch waren es 1.414. Die 14-Tage-Inzidenz ist in der Region im selben Zeitraum von 134 auf 161 Positivgetestete je 100.000 Einwohner gestiegen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt in Andalusien jetzt bei 103 (Vorwoche 58). Zum Vergleich: In der Bundesrepublik Deutschland liegt die 7-Tage-Inzidenz heute bei 127 Positivgetesteten je 100.000 Einwohner.

Bezüglich der Krankenhausbelegung durch Covid-Patienten in Andalusien ist diese in den vergangenen sieben Tagen von 1.022 auf 1.072 Patienten gestiegen. Allerdings ist die Belegung der Intensivbetten im gleichen Zeitraum von 214 auf 201 zurückgegangen.

La Cañada geht mit schlechtem Beispiel voran

Fazit: nach den Feierlichkeiten an Weihnachten und Silvester zeigt die Kurve sowohl für die Provinz Málaga als auch für die Region Andalusien einen Trendwende mit wieder stark steigenden Fallzahlen an. Verantwortlich dafür sind zum einen die Lockerungen, die seit dem 18. Dezember in Kraft sind, aber auch die Unvernunft vieler Bürger und Unternehmer, die sich in den vergangenen Wochen nicht an die Hygiene- und Abstandsvorschriften gehalten haben. Ein Beispiel: am Samstag, den 2. Januar veranstaltete das Einkaufszentrum La Cañada einen Event mit einigen B-Promis wie Kiko Rivera, Omar Montes und Luis Rollán, die in die Rolle der Heiligen Drei Könige schlüpfen sollten. Das Einkaufszentrum war proppenvoll mit Menschen, die mit ihrem Verhalten die Gefahr für die eigene Gesundheit und die Gesundheit von Mitmenschen billigend in Kauf nehmen. Die Polizei löste die Veranstaltung, angeblich auf Initiative des Managements des Einkaufszentrums, schließlich auf. Der Besitzer des La Cañada, Tomás Olivo, dürfte sich insgeheim über die „gelungene“ Marketingaktion gefreut haben.

Unterdessen wird sich die Andalusische Landesregierung am 8. Januar mit ihrem Expertenstab beraten und über die Maßnahmen ab dem 10. Januar entscheiden. Gerechnet wird mit einigen Verschärfungen wie zum Beispiel die Einengung der Bewegungsfreiheit, die Verkürzung der Öffnungszeiten für die Gastronomie und den nicht systemrelevanten Einzelhandel sowie eine Erweiterung der Ausgangssperre.

Quellen: Junta de Andalucía, Diario SUR

- Werbung -

10 BEMERKUNGEN

  1. Wenn die Leute losgelassen werden, benehmen sie sich als wenn nichts gewesen ist und hinterher wundern sie sich über die Einschränkungen…. ehrlich gesagt … ich bin stocksauer…

    • Hallo Ulla, da sind wir einer Meinung. Viele Leute sind zunehmend unvernünftig und egoistisch. Das liegt aber auch daran, dass der Rechtsstaat in vielen europäischen Demokratien nicht funktioniert. Demokratie bedeutet, dass jeder tun und lassen kann, sofern er Dritte mit seinem Handeln nicht stört, weh tut oder anderweitig belästigt. Alles andere hat mit Demokratie nichts zu tun und gefährdet diese sogar.

    • Hallo Gabi, wir sind ein lokales Portal für die Provinz Málaga und weiter gefasst für Andalusien. Die Werte aus Valencia sind uns nicht bekannt. Wir bitte daher um Verständnis. Liebe Grūße. Thomas Zeidler.

        • Hallo Herr Derengowski, aktuell liegt die 7-Tage-Inzidenz von Cómpeta bei 26. Da es sich hier um eine relativ kleine Gemeinde handelt, kann sich das aber sehr schnell zum negativen oder zum positiven ändern. Aktuell sieht es dort sehr gut aus. Liebe Grūße. Thomas Zeidler.

    • Hallo Herr Derengowski, aktuell liegt die 7-Tage-Inzidenz von Cómpeta bei 26. Da es sich hier um eine relativ kleine Gemeinde handelt, kann sich das aber sehr schnell zum negativen oder zum positiven ändern. Aktuell sieht es dort sehr gut aus. Liebe Grūße. Thomas Zeidler.

  2. Hallo,
    wie ist die 7tage inzidenz in Estepona aktuell. Was mich aber viel mehr bewegt ,wie kommen Residenten ohne SIP Karte un ohne
    Meldung im Heimatland zur Covid19 Impfung.

    • Hallo Herr Döhler, die 7-Tage-Inzidenz von Estepona wird aktuell nicht mehr angegeben, da die 14-Tage-Inzidenz in Spanien und Andalusien die Entscheidungsgrundlage für Restriktionen ist. Diese lag für Estepona gestern bei 807. Aktualisiert wird erst wieder am Montag, den 25. Januar. Bis dahin könnte diese über 1.000 liegen, was entsprechende Maßnahmen nach sich ziehen würde, die Sie in diesem Bericht lesen können: https://costadelsol-online.es/corona-aktuell-malaga-und-andalusien-2/
      Zum Thema Impfungen haben wir ebenfalls einen ausführlichen Bericht verfasst, den Sie unter dem folgenden Link abrufen können: https://costadelsol-online.es/impfregelung-fur-residenten/
      Sollte dieser Bericht Ihre Frage nicht beantworten, bitten wir Sie sich vertrauensvoll an das deutsche Konsulat in Málaga zu wenden.

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein