Sport kompakt: Unicaja siegt mit Neuzugang, FC Málaga verliert wieder unglücklich

Während Málagas Basketballer mit 91-77 siegen, beißen sich die blau-weißen Kicker nach guter Leistung, aber null Punkten, wieder kräftig in den Allerwertesten

0
20

Erster Sieg mit neuem Riesen

Kaum in Málaga angekommen, hat Unicajas neuer Center Malcolm Thomas gleich seinen ersten Sieg feiern können. Am vergangenen Samstagabend im Sportpalast Martin Carpena gewannen die Grün-Weißen gegen Movistar Estudiantes aus Madrid in der Liga ACB mit 91-77. Der US-Amerikaner Thomas steuerte mit seinen 2,06 Meter 11 Punkte und zwei Rebounds bei.

Es war das erste Spiel nach der Copa del Rey für Unicaja. Lange Zeit war die Partie gegen die Estudiantes ausgeglichen. Erst im letzten Viertel konnten die Hausherren etwas davonziehen und letztlich einen wichtigen Sieg einfahren. Bester Werfer war Malagueño Francis Alonso. Mit seinen 20 Punkten hat er hoffentlich seine kleine Schaffenskrise überwinden können. Hervorzuheben ist zudem die Leistung von Spielmacher Alberto Díaz. Das Eigengewächs kommt nach seiner langen Verletzung immer besser in Form.

Am heutigen Abend muss Unicaja zu Joventut Badalona nach Katalonien – allerdings nicht in der spanischen Liga, sondern im EuroCup. Málagas Basketballer sind allerdings bereits vorzeitig aus dem europäischen Wettbewerb ausgeschieden. Trainer Fotsis Katsikaris wird die Begegnung aber nutzen, um einigen Spielern aus der zweiten Reihe sowie natürlich Neuzugang Thomas Einsatzzeit zu geben. Die Partie beginnt im 20:45 Uhr, DAZN Spanien überträgt live.

Da am Wochenende nicht in der ACB gespielt wird, findet das darauffolgende Spiel für Unicaja wieder auf europäischer Bühne statt. Am 9. März kommt der AS Monaco in den heimischen Sportpalast Martin Carpena. Anpfiff ist dann 19 Uhr, DAZN überträgt wieder live.

Es bleibt verhext beim FC Málaga

Wie verhext ist es derzeit hingegen beim FC Málaga. Die Blau-Weißen spielen derzeit einen richtig guten Ball, belohnen sich aber viel zu wenig dafür. Bestes Beispiel war die Partie am gestrigen Montagabend. Bei CD Mirandés war das Team von der Costa del Sol über 90 Minuten die bessere und vor allem gefährlichere Mannschaft. Doch den Gastgebern aus dem Norden Spaniens reichte eine einzige Chance, um einen 1:0-Heimsieg zu feiern.

Dementsprechend tief hingen die Köpfe bei Málaga. Vor allem im ersten Durchgang hätten die Gäste mehrmals in Führung gehen können, ja müssen. Yanis Rahmani hatte einige gute Möglichkeiten. Luis Muñoz scheiterte am Pfosten, Stürmer Chavarría am Torwart und Jozabed am Gegenspieler, den er auf der Linie anschoss.

Unicaja siegt, FC Málaga verliert
Luis Muñoz hatte den Torschrei schon auf seinen Lippen. // Foto: laliga.com

Auch im zweiten Durchgang blieb der FC Málaga tonangebend. Vor dem Tor blieb Blau-Weiß aber schwach. Zu allem Überfluss musste dann auch noch Stürmer Chavarría verletzungsbedingt vom Platz. Besonders schlimm ist zudem seine Diagnose: Málagas bester Neuner fehlt Trainer Sergio Pellicer für den Rest der Saison wegen eines Kreuzbandrisses. Mirandés hingegen reichte ein Freistoß aus dem Halbfeld. Der Ball trudelte in den Strafraum, wo Innenverteidiger Vivian irgendwie das Leder ins lange Eck stolperte.

Jetzt kommt es kommenden Sonntag zu einem ersten Finalspiel für den FC Málaga. Zu Gast wird Aufsteiger Sabadell sein. Der Tabellenneunzehnte muss im Abstiegskampf dringen Punkte einfahren, während die Mannschaft von Pellicer mit einem Sieg einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen kann. Anstoß im Rosengarten ist um 14 Uhr. In Spanien überträgt Pay-TV-Sender Movistar auf dem Kanal LaLiga. In Deutschland kann man die Spiele des FC Málaga über den YouTube-Kanal von LaLiga Smartbank gratis verfolgen.

Die Zusammenfassung des Spiels zwischen Mirandés und dem FC Málaga gibt es ebenfalls auf dem YouTube-Kanal von LaLiga SmartBank zu sehen. Einen direkten Link gibt es hier unten im Videofenster:

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein