Mercadona verteilt unter seinen Mitarbeitern 409 Millionen Euro Prämien

Die Supermarkt-Kette aus Valencia hat im Jahr 2020 das „beste Management“ in der Geschichte gehabt. 43 Millionen Euro werden für Mehrarbeit in der Coronakrise ausgeteilt

Mercadona Prämie

„Anerkennung des Engagements“

Die valencianische Supermarktkette Mercadona hat für das Jahr 2020 409 Millionen Euro an Boni an ihre mehr als 90.000 Mitarbeiter verteilt. Davon entfallen 366 Millionen auf den Jahresbonus für erreichte Ziele. Zu diesem Betrag kommen laut einer Mitteilung von Mercadona 43 Millionen Euro hinzu, die die die Mitarbeiter am gestrigen Montag erhalten haben,  „in Anerkennung des Engagements und des außergewöhnlichen Einsatzes zu Beginn und während der Gesundheitskrise.“

Wie Patricia Cortizas, Managerin für Personalwesen und Kommunikation bei Mercadona, in einer Erklärung betont, hat das Unternehmen im schwierigen Jahr 2020 das beste Management in seiner Geschichte erreicht. „Die tägliche Öffnung unserer mehr als 1.600 Supermärkte in Spanien und Portugal zu garantieren, wäre nicht möglich gewesen ohne den täglichen Einsatz jedes einzelnen Mitarbeiters, ohne ihr Engagement bei der Bedienung in den Läden oder bei der Auslieferung von Online-Bestellungen in den schwierigen Zeiten, die wir gerade durchmachen“, betonte Cortizas.

Die Entscheidung, den erwirtschafteten Gewinn mit der gesamten Belegschaft zu teilen, wurde am 1. März vor mehr als 20 Jahren, im Jahr 2001, getroffen. Seitdem hat Mercadona mehr als 4,2 Milliarden Euro ausgeschüttet. Jeder Arbeitnehmer erhält ab dem ersten Jahr und bei Erreichen der zu Beginn des Jahres vereinbarten Ziele eine monatliche Sonderzahlung, die auf zwei Monatszahlungen ansteigt, wenn er länger als fünf Jahre im Unternehmen ist, erklärt die Kette. Damit beträgt das Nettogehalt der Stammbelegschaft im Durchschnitt ca. 1.800 Euro pro Monat, wobei die Sonderzahlungen und der Zielbonus bereits enthalten sind.

Von dem Moment an, als der Alarmzustand ausgerufen wurde, bis heute hat Mercadona mehr als 200 Millionen Euro bereitgestellt, „um die Sicherheit und Gesundheit von Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten zu schützen und seine Einrichtungen zu einem sicheren Ort zu machen“. Dieses außerordentliche Budget wurde unter anderem für die Anschaffung von Schutzausrüstung, die Desinfektion, Reinigung und Anpassung von Sicherheitsmaßnahmen in Lagern, Logistikzentren und Büros sowie die Verstärkung des firmeneigenen medizinischen Dienstes verwendet.

Das Unternehmen betont, dass es seit Jahren eine in der Branche wegweisende Personalpolitik betreibt, die sich für „die Vermittlung, Ausbildung und persönliche und berufliche Entwicklung der Mitarbeiter einsetzt“. Im August 2020 führte es den Fünf-Tage-Arbeitstag für Supermarktmitarbeiter ein, „ein Meilenstein für die Kette und den Sektor“, heisst es vonseiten Mercadonas.

Quelle: El País.Mercadona.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein