Meteorologen erwarten in Andalusien wärmeren Sommer als normal

Im vergangenen Jahr war die Temperatur im Schnitt um 0,9 Grad im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Für dieses Jahr sind die Prognosen ähnlich

0
322
Wetter Sommer Andalusien

Sommer an der Costa del Sol

Die hohen Temperaturen am gestrigen Montag haben es schon angekündigt: Der Sommer 2021 in Andalusien wird heiß. Nach Angaben der spanischen Wetteragentur Aemet erwartet uns ein wärmerer Sommer als normal. Bereits im Frühjahr wurden in der zweiten Maihälfte hohe Temperaturen gemessen, beispielsweise in Córdoba mit 36,4 Grad Celsius am 31. Mai. Außerdem verzeichnete die Provinzhauptstadt Málaga an der Mess-Station am Flughafen mit 35,6 Grad Celsius am 16. Mai einen neuen Rekord im Frühjahr.

Die Niederschläge im März, April und Mai waren laut Aemet im Frühjahr in Andalusien sehr gering. Auch im Sommer wird es, wie üblich zu dieser Jahreszeit, in Andalusien wenig regnen. “Alles ganz normal”, sagt Aemet-Sprecherin Beatriz Hervella. Sie erklärt, dass man aber für Spanien und insbesondere Andalusien einen heißen Sommer erwarte. Die Hauptstadt Sevilla werde in den Monaten Juli bis September eine Durchschnittstemperatur von 28 Grad Celsius haben.

“Es ist eine ähnliche Situation wie im letzten Jahr, in dem wir für Spanien im Durchschnitt einen Temperaturanstieg von 0,5 Grad vorhersagten und es letzten Endes 0,9 Grad höher als im Vorjahr waren,” sagt die Wetterexpertin. Je weiter südlich man gehe, desto höher werde die Abweichung zwischen Vorhersage und tatsächlichem Temperaturanstieg. Diese Vorhersage stehe im Einklang mit den Modellen, die für ganz Europa prognostiziert werden: Von Juli bis September wird es “mit einem sehr deutlichen Signal” in Mittel- und Südeuropa wärmer als im Vorjahr, so Hervella.

Den täglichen Wetterbericht für die größeren Gemeinden an der Costa del Sol gibt es auch unter diesem Link.

Quellen: Aemet, Diario SUR.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein