Spanien streicht Deutschland komplett von der Liste der Risikogebiete

Nun dürfen auch Urlauber aus Baden-Württemberg und dem Saarland ohne Corona-Test nach Spanien reisen. Engländer brauchen ab Donnerstag negativen Test.

0
711
Deutschland Spanien Einreise
Wer derzeit von Deutschland nach Spanien einreist, benötigt keinen Covid-Test mehr.

Einreise nach Spanien für Deutsche ohne Test

Das spanische Gesundheitsministerium hat seine Liste mit den Risikogebieten aktualisiert. Ganz Deutschland ist nun komplett von der Liste gestrichen, ebenso wie die Schweiz und Österreich. Vergangene Woche hatte Spanien noch das Saarland und Baden-Württemberg als Risikogebiet klassifiziert.

Die neue Liste ist seit dem heutigen Montag (28.6.) gültig. Deutsche Urlauber – egal aus welchem Bundesland – brauchen dann bei der Einreise weder einen negativen Corona-Test noch eine Impf- oder Genesenen-Bescheinigung. Bisher mussten Reisende aus Baden-Württemberg und Saarland noch bei Einreise nach Spanien einen negativen Test mitbringen. Die Liste wird wöchentlich aktualisiert und ist dann wieder eine Woche gültig.  Je nach Verlauf der Inzidenzen kann es dann wieder Änderungen geben.

Achtung: Alle Passagiere aus Deutschland müssen weiterhin das Gesundheitsformular auf der Seite Spain Travel Health ausfüllen. Der damit generierte QR-Code wird bei der Einreise auf den spanischen Flughäfen, also auch auf dem Flughafen Málaga, eingescannt. Reisende aus Nicht-Risikogebieten wie Deutschland sowie Reisende mit einem europäischen digitalen EU-Impfpass können bei der Ankunft in Spanien im Rahmen einer FAST CONTROL unkompliziert einreisen.

Briten nur noch mit negativem Test nach Spanien

Ab Donnerstag, 1. Juli, verlangt Spanien dahingegen neu von Besuchern aus Großbritannien bei der Einreise einen negativen Antigen- oder PCR-Test. Bisher konnten die Briten – so wie jetzt die deutschen Reisenden – ohne Test einreisen. Diese Entscheidung wurde aufgrund steigender Inzidenzen in Großbritannien insbesondere der Delta-Variante getroffen, sagte der spanische Regierungschef Pedro Sánchez.

Insgesamt läuft der Tourismus in Spanien langsam wieder an. Die Passagierzahlen auf spanischen Flughäfen stiegen im Mai um 71 Prozent im Vergleich zum Vormonat und erreichten mit 1,3 Millionen Reisenden die beste Zahl seit August 2020. Das berichtet das spanische Tourismusministerium. Die meisten Passagiere kamen mit über 400.000 Reisenden aus Deutschland, gefolgt von Passagieren aus Frankreich und der Schweiz. Die Balearen waren das Hauptziel, gefolgt von Madrid, Katalonien, den Kanaren und Andalusien.

Quelle: Spanisches Tourismusministerium, La Opinion.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein