Erster direkter Zug zwischen Málaga und Granada ist im Einsatz

Die Fahrt dauert eine Stunde und 10 Minuten. Zweimal täglich (morgens und abends) fahren Züge von Málaga nach Granada und zurück. Hin- und Rückfahrt kosten 37 Euro.

Zugverbindung Málaga Granada
Erstmals sind Málaga und Granada direkt miteinander per Zug verbunden.
- Werbung -

Direkte Zugverbindung Málaga Granada

Wie angekündigt, ist der erste Hochgeschwindigkeits-Direktzug zwischen Málaga und Granada noch vor Ostern in Betrieb genommen worden. Am gestrigen 4. April wurden die beiden andalusischen Städte erstmals direkt miteinander verbunden. Die Avant-Züge der spanischen Eisenbahngesellschaft Renfe legen die Strecke in einer Stunde und 10 Minuten zurück.

Bei der Jungfernfahrt von Málaga nach Granada waren an die 150 Passagiere an Bord, hauptsächlich Touristen, die von der Costa del Sol aus einen Tagesausflug nach Granada machten. Auch der andalusische Ministerpräsident Juan Manuel Moreno und Málagas Bürgermeister Francisco de la Torre fuhren mit.

Nach Angaben von Renfe wurden seit dem Verkaufsstart am 18. März bisher rund 1.500 Fahrkarten für den neuen Dienst verkauft.

Zugverbindung Málaga Granada
Andalusiens Ministerpräsident Jun Manuel Moreno sowie diverse lokale Politiker waren bei der Jungfernfahrt mit an Bord. Foto: Junta de Andalucía.

Der anfängliche Fahrplan sieht vier Züge pro Tag vor, zwei in jeder Richtung, die jeweils um 9.25 Uhr und 20.25 Uhr in Málaga und um 7.40 Uhr und 18.50 Uhr in Granada abfahren. Alle Züge werden in Loja einen Zwischenstopp einlegen und nach ihrer Inbetriebnahme auch an der künftigen Station Antequera-Centro halten. Die Avant-Züge werden wöchentlich mehr als 6.600 Plätze für Fahrten zwischen den beiden Städten anbieten.

Dieses anfängliche Angebot soll in einer zweiten Phase um einen zusätzlichen Zug in jede Richtung erweitert werden, so wie es der Vertrag über öffentliche Dienstleistungen (OSP) vorsieht, den Renfe mit dem spanischen Verkehrsministerium abgeschlossen hat.

Der neue Avant Granada-Málaga wird mit Zügen der Baureihe 104 betrieben, die bereits auf den übrigen Strecken in Andalusien eingesetzt werden. Diese Züge sind ein gängiges Modell für den Mittelstreckenverkehr auf Hochgeschwindigkeitsstrecken. Sie bestehen aus vier Waggons, haben 237 Sitzplätze (einer davo für Personen mit eingeschränkter Mobilität und erreichen eine kommerzielle Geschwindigkeit von 250 km/h.

Mit diesem neuen Dienst betreibt Renfe nun drei Avant-Dienste in Andalusien: Sevilla-Córdoba-Málaga, Sevilla-Cordoba-Granada und Málaga-Granada.

Renfe hat mitgeteilt, dass die Tickets bei den üblichen Verkaufsstellen wie den Ticketbüros, Reisebüros, per App, unter der Telefonnummer 912 320 320 oder über die Website www.renfe.com erworben werden können.

Der Preis für eine einfache Fahrt zwischen Málaga und Granada mit den Avant-Zügen beträgt 23,10 Euro pro Strecke (37 Euro für die Hin- und Rückfahrt). Für Besitzer von Bahnkarten gibt es vergünstigte Tarife.

Quellen: Renfe, Diario SUR, Opinion de Málaga.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein