Andalusien ist wieder auf Risikostufe 1- neue Lockerungen im Kultursektor

Der Expertenrat hat wegen sinkender Inzidenzen die Wiederherstellung von 100 Prozent der Kapazitäten in Theater, Kinos und bei Konzerten beschlossen.

Aktuelle Situation in Andalusien
Der Expertenrat konnte heute gute Nachrichten für den Kultursektor in Andalusien verkünden. Foto: Junta de Andalucía.

Gute Nachricht für den Kultursektor

Die fünfte Corona-Welle ist praktisch überwunden. Das sagte Andalusiens Ministerpräsident Juan Manuel Moreno nach dem gerade eben zu Ende gegangenen Treffen des Expertenrats in Sevilla. Nachdem die Inzidenzen in der Region weiter zurückgegangen sind – die 14-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt 98 Fälle -, wird ganz Andalusien in Risikostufe 1 übergehen, also die Stufe mit den wenigsten Einschränkungen. Nachdem Stand heute auch 86,5 Prozent der andalusischen Gesamtbevölkerung über 12 Jahren geimpft sind, hat der Expertenrat „mit der notwendigen Vorsicht im Deeskalationsprozess“ beschlossen, insbesondere im Kultursektor Lockerungen zu genehmigen.

Die wichtigsten Maßnahmen in Risikostufe 1 in Andalusien:

  • In Theater, Kinos und bei Konzerten wird die Sitzplatzkapazität auf 100 Prozent erhöht, wobei der größtmögliche Abstand und die hygienisch-sanitären Bedingungen eingehalten werden müssen.
  • In Restaurants können acht Personen einen Tisch in Innenräumen und zehn Personen einen Tisch in Außenbereichen belegen. Restaurants dürfen bis 2 Uhr morgens öffnen und bis 1 Uhr bedienen.
  • Die nächtlichen Strandsperrungen zwischen 23 Uhr und 7 Uhr morgens entfallen in Risikostufe 1.
  • In Tierparks und Aquarien wird in den Risikostufen 1 und 2 die zulässige Kapazität in offenen Räumen auf 100 Prozent und in geschlossenen Räumen auf 75 Prozent erhöht.
  • Die öffentlichen und privaten andalusischen Universitäten können ihren Präsenzunterricht weiterhin unter Einhaltung aller vorgeschriebenen Hygiene-Maßnahmen durchführen.

Alle diese Maßnahmen treten am Donnerstag, 16. September, um 0.00 Uhr in Kraft.

Das Tragen von Masken in Innenräumen ist weiterhin Pflicht, ebenso muss immer eine Maske mitgeführt und bei nicht ausreichendem Sicherheitsabstand von 1,50 Metern aufgesetzt werden. Ministerpräsident Moreno warnte weiterhin davor, unvorsichtig zu sein. „Wir haben zu viel zu verlieren“, sagte Moreno. „Lassen Sie uns die Kultur auf verantwortungsvolle Weise genießen und diesen positiven Trend beibehalten.“

Quelle: Junta de Andalucia.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein