Andalusien lanciert seine neue Tourismuskampagne mit Antonio Banderas

Tourismusminister Marin präsentierte auf der Burg Gibralfaro "Keine kleine Freude" mit Schauspieler Antonio Banderas als Protagonist.

0
168

Ode an die Freude in Andalusien

Der andalusische Tourismusminister Juan Marin hat vergangene Woche in Málaga die neue Kampagne der Landesregierung zur Förderung des Tourismus in der Region vorgestellt. Protagonist der neuen Image-Kampagne ist der internationale Schauspieler Antonio Banderas, der dazu aufruft, die vielen mehr als nur „kleinen Freuden“ in Andalusien zu genießen. Durch die Region zu reisen, soll nicht nur Tourismus sein, sondern auch ein Erlebnis, das in der Erinnerung bleibt. Das ist die Absicht der neuen Kampagne “No hay alegría pequeña” (Es gibt keine kleine Freude) die bis zum Jahr 2023 laufen soll.

Tourismusminister Marín sagte in einer Zeremonie in der Burg Gibralfaro in Málaga, dass diese Markteinführung symbolisiert, die schlimmste Krise im Tourismus Andalusiens hinter sich zu lassen und sich auf eine Zukunft zu konzentrieren, die hoffnungsvoll aussieht. Er erinnerte daran, dass der Tourismus “die Industrie ist, die am meisten gelitten hat, aber es ist auch diejenige, die uns hilft, aus der Wirtschaftskrise zu kommen.” Es sei an der Zeit, dass Andalusien sich wieder für den nationalen und internationalen Tourismus öffne.

Antonio Banderas Andalusien
Die Präsentation fand in der Burg Gibralfaro in Málaga statt. Schauspielerin Susanna Córdoba moderierte.

Die neue Kampagne reagiert “auf die Komplexität in einer Welt, die sich nach den globalen Auswirkungen der Pandemie in ständigem Wandel befindet und Optimismus, Andalusien und seine unendliche Freude braucht”, so Marín.

Antonio Banderas wies bei dem Event per Video als Botschafter Andalusiens darauf hin, dass er mit “Stolz und Verantwortung” die Vorzüge seiner Heimat in die Welt hinaustrage. Trotz der komplizierten Situation sei die Freude im Süden nie vollständig verloren gegangen. “Bereite dir eine Freude, komm nach Andalusien” ist demnach auch einer der Schlüsselsätze von Banderas in den Videoclips der Kampagne.

Die Kampagne beginnt in den kommenden Tagen und wird Übersetzungen in verschiedene Sprachen der wichtigsten Reisemärkte Andalusiens beinhalten. Die verschiedenen Videos sollen je nach Zielmarkt und Saison eingesetzt werden und im Fernsehen, auf digitalen Plattformen und in sozialen Netzwerken veröffentlicht werden.

Quelle: Junta de Andalucía.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein