Termine bei über 54-Jährigen für Auffrischungsimpfungen in Andalusien freigegeben

Registrierte Bewohner der entsprechenden Altersgruppe können über die Webseite des Gesundheitsdienstes oder per Telefon einen Termin ausmachen.

Auffrischungsimpfungen in Andalusien
In Andalusien werden Auffrischungsimpfungen auch am Wochenende verabreicht.
- Werbung -

Auffrischungsimpfungen in Andalusien

Der Gesundheitsdienst (SAS) hat die Termine für die Auffrischungsimpfungen in Andalusien gegen Covid-19 für die Jahrgänge 1966 und 1967 (55 und 54 Jahre) freigegeben. Seit Montag können bereits die Jahrgänge 1964 und 1965 (57 und 56 Jahre) einen Termin für die dritte Dosis ausmachen. Außerdem können Eltern seit dieser Woche eine Erstimpfung für Kinder im Alter von sieben und sechs Jahren ( 2014 und 2015 geboren) vereinbaren.

Das gab der andalusische Gesundheitsminister Jesús Aguirre bekannt. Er erklärte, dass die Gruppe der 55- und 54-Jährigen insgesamt 262.000 Andalusier repräsentiere. Um den Impfprozess voranzutreiben, werden alle Gesundheitszentren auch am Wochenende impfen.

Registrierte Bewohner in der entsprechenden Altersgruppe können über die bekannten Kanäle einen Termin für die Verabreichung dieser dritten Dosis buchen: über die Website der SAS (ClicSalud+), die mobile Anwendung und die Telefonnummer von Salud Responde (955 54 50 60) sowie in ihrem Gesundheitszentrum, vorzugsweise per Telefon.

Die dritte Dosis kann verabreicht werden, wenn seit der zweiten Dosis der Boten-RNA (Pfizer oder Moderna) sechs Monate, seit der zweiten Dosis des AstraZeneca-Impfstoffs und seit der Janssen-Impfung drei Monate vergangen sind. Bei der dritten Dosis werden Boten-RNA-Impfstoffe verabreicht.

Infizierte erhalten Auffrischungsdosis vier Wochen nach der Infektion

Personen, die sich mit Covid-19 infiziert haben, erhalten die Auffrischungsdosis mindestens vier Wochen nach der Infektionsdiagnose, vorausgesetzt, dass seit der Verabreichung der zweiten Impfung mit Pfizer oder Moderna sechs Monate vergangen sind bzw. drei Monate, wenn sie mit AstraZeneca oder Janssen geimpft wurden.

Bei Kindern enthält das Präparat von Pfizer eine geringere Menge des Wirkstoffs. In ganz Andalusien wird die Impfung dieser Altersgruppe von 11 bis 5 Jahren weiterhin hauptsächlich in Gesundheitszentren durchgeführt, aber auch mobile Einheiten sind vorgesehen. Die Termine für die zweite Dosis werden zum Zeitpunkt der Impfung vergeben oder nach der Impfung telefonisch vereinbart.

Weitere Informationen zur Impfung und Impfungen ohne Termin gibt es in spanischer Sprache auf der Seite www.andavac.es.

Quellen: Diario SUR, Junta de Andalucía.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein