Internationales Musikfestival kehrt nach Marbella zurück

Im Auditorium des Parque de La Constitución finden vom 7. bis 12. September klassische Klavierkonzerte mit internationalen Preisträgern statt.

Musikfestival Marbella
Die Veranstalter bei der Präsentation des Festivals. Foto: Ayuntamiento de Marbella.

Junge Talente in Marbella

Im Auditorium des Parque de la Constitución in Marbella finden vom 7. bis 12. September jeweils um 20.30 Uhr erneut die klassischen Konzerte des Internationalen Musikfestivals statt, nachdem dieses letztes Jahr coronabedingt ausfallen musste.

Im Mittelpunkt der mehrfach ausgezeichneten Interpreten stehen die  Melodien von Mozart, Schumann, Rachmaninov und Chopin. Die Hauptbühne wird das Auditorium des Parque de la Constitución sein, wo „ein anspruchsvolles Programm klassischer Musik“ geboten wird, so Carmen Díaz, Generaldirektorin für Kultur, die das Festival gemeinsam mit dem Pianisten und Professor am Konservatorium in Barcelona, Michael Davidov, vorstellte.

Es werden die Preisträger des Wettbewerbs 2019 auftreten. So spielt am Dienstag, 7. September die Pianistin Ji Eun Pak aus Südkorea. Am Donnerstag, 9.September werden die Geschwister Cristina und Carlos Aracil, die zusammen mehr als hundert Preise bei Kammermusikwettbewerben gewonnen haben, solo und vierhändig Klavier spielen. Am darauffolgenden Tag tritt der Tscheche Jakub Sládek auf, am 11. der Bulgare Pavle Krstic. Der Zyklus wird am 12. September von Michael Davidov abgeschlossen.

Am 8. September wird es im Museo Ralli um 19.30 Uhr ein weiteres Konzert geben mit den Gewinnern der vergangenen Jahre in den Jugendabteilungen. Der Eintritt zu allen Konzerten ist bei vorheriger Reservierung unter www.mientrada.net und an der Abendkasse des Auditoriums frei.

Neben der Konzertreihe bietet das Festival auch einen Wettbewerb und einen Meisterkurs für Klavier. Der internationale Musikwettbewerb ist in zwei Kategorien unterteilt: „Rising Stars“ für Kinder und Jugendliche mit besonderen pianistischen Fähigkeiten und „Elite Artists“ für junge Profis bis 35 Jahre. In diesem Jahr wurden die Kurse virtuell durchgeführt. Einundvierzig Teilnehmer aus der ganzen Welt haben ihre Videos aus Thailand, Australien, den Vereinigten Staaten, Japan und Kanada eingesandt, erklärte Davidov. Der Preis ging an den Deutschen Sven Bauer. Die Konzerte und die Beratungen der Jury sind auf Youtube zu sehen.

Alle weiteren Informationen gibt es auf der Webseite des Festivals.

Quelle: Ayuntamiento de Marbella.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein