Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln bleibt in Spanien

Auch in medizinischen Einrichtungen und Pflegeheimen muss die Maske weitergetragen werden. Spaniens Nachbarland Portugal hat Vorschriften in Bussen und Bahnen aufgehoben

Spanienurlaub 2022
Auch in den AVE-Zügen muss die Maske weiterhin getragen werden.

Spanienurlaub 2022

Das Ende der Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und medizinischen Einrichtungen in Spanien ist noch nicht absehbar und wird es auch in den nächsten Wochen nicht sein. Das erklärte die spanische Gesundheitsministerin Carolina Darias vergangene Woche auf eine Presseanfrage.

Das Ministerium werde immer dem Rat der Experten folgen, und im Moment werde die Möglichkeit, die Masken ganz abzuschaffen, nicht in Betracht gezogen, so Darías.

Obwohl einige europäische Länder, darunter Spaniens Nachbarland Portugal, die Maskenpflicht auch in öffentlichen Verkehrsmitteln kürzlich aufgehoben haben, bleibt Spanien vorsichtig und wartet ab, wie sich die Covid-Inzidenz im Herbst entwickelt.

Das heißt für den Spanienurlaub 2022, dass hier aktuell in öffentlichen Verkehrsmitteln, Apotheken, Krankenhäusern, medizinischen Einrichtungen und Pflegeheimen weiterhin Maskenpflicht besteht. Auch in Flügen Richtung Spanien muss der Mund-Nasen-Schutz vorerst weiter getragen werden, am Flughafen und in Bahnhöfen aber nicht.

José Martínez Olmos, Experte für öffentliche Gesundheit, der dazu von der spanischen Tageszeitung Diario SUR befragt wurde, stimmte der Gesundheitsministerin beim Thema Maskenpflicht in Spanien im Sommer zu.

“Das Virus ist immer noch im Umlauf, und es sterben immer noch Menschen daran”, betonte er. Er wies auch darauf hin, dass das Tragen einer Maske im Herbst und Winter, wenn die Grippesaison beginnt, einen zusätzlichen Vorteil darstellt.

Carolina Darias geht davon aus, dass die geringen Inzidenzen in Spanien in der erfolgreichen Impfkampagne begründet ist. “Wir führen praktisch wieder ein normales Leben”, sagte die Ministerin.

Sie erklärte, dass im Herbst, wenn die an die neuen Omicron-Varianten angepassten Impfstoffe von Pfizer und Moderna eintreffen, eine neue Covid-Impfkampagne beginnen wird. Die ersten, die den Impfstoff erhalten, werden die über 80-Jährigen und die Bewohner von Pflegeheimen sein.

Quellen: Diario SUR, Onda Cero, La Moncloa.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein