Corona-Aktuell: Kurve der Fallzahlen zieht wieder an

Impfungen gegen die Lungenkrankheit Covid-19 beginnen in Spanien am 27. Dezember. Im ersten Quartal sollen 2,5 Millionen Menschen immunisiert werden

2
1205
Corona-Aktuell Málaga
Weitergehende Lockerungen der Phase 2 treten heute in Kraft: Restaurants dürfen abends öffnen, die Ausgangssperre wird verkürzt.

Die 7-Tage-Inzidenz steigt, 14-Tage-Inzidenz fällt

Die Wehen des langen Brückenwochenendes zwischen dem 4. und 8. Dezember sowie möglicherweise auch die Lockerungen, die ab 11. Dezember gelten, wirken offenbar nach. Am heutigen Freitag wurden binnen Tagesfrist 187 Positivgetestete gezählt. Am Donnerstag waren es 284 und am Mittwoch 183. In der Vorwoche lagen diese Zahlen bei 182, 130 und 32. Der Durchschnittswert der genannten drei Tage ist somit innerhalb einer Woche um knapp 90 Prozent von 115 auf 218 gestiegen. Die gute Nachricht: In den Krankenhäusern der Provinz werden jetzt 187 Corona-Patienten behandelt. Das sind 23 weniger als am Freitag der Vorwoche. Ebenso gab es auf den Intensivstationen einen Rückgang von 32 auf 28 Patienten.

Dies Zahlen spiegeln sich auch in der 7-Tage-Inzidenz wider, die heute bei 60 Positivgetesteten auf 100.000 Einwohner notiert. Am vergangenen Freitag lag dieser Wert noch bei 36. Die 14-Tage-Inzidenz ist dagegen im gleichen Zeitraum von 146 auf 135 Positivgetestete je 100.000 Einwohner gefallen.

Corona in den Gemeinden

In den Gemeinden der Provinz Málaga liegen die Werte für die 7-Tage-Inzidenz am heutigen Freitag wie folgt: Antequera (27), Alhaurín de la Torre (20), Alhaurín El Grande (138), Coín (54), Monda (0,0), Casares (15), Estepona (48), Fuengirola (111), Mijas (60), Marbella (57), Ojén (27), Torremolinos (50), Benalmádena (25), Ronda (86), Algarrobo (264), Nerja (19), Torrox (35) und Vélez Málaga mit Torre del Mar (85). In der Provinzhauptstadt Málaga liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 68 je 100.000 Einwohner, an der Costa del Sol bei 57 und in der Axarquía bei 65. Hinweis: Falls Sie Ihre Gemeinde hier nicht gefunden haben, machen Sie einfach von der Kommentarfunktionen, unten auf dieser Seite, Gebrauch. Wir antworten Ihnen dann zeitnah.

Mehr Neuinfektionen in Andalusien

In Andalusien wurden heute 1.017 Positivgetestete innerhalb von 24 Stunden durch PCR-Tests oder Antigen-Schnelltests ermittelt. Gestern waren es deren 1.383. Am Mittwoch lag die Zahl bei 1.036. Der Durchschnittswert dieser drei Tage liegt mit 1.145 um 66 Prozent über dem Mittelwert desselben Zeitraumes der Vorwoche (691). Die 14-Tage Inzidenz steht in der Region jetzt bei 135 je 100.000 Einwohner. Am Freitag der Vorwoche lag dieser Wert noch bei 146. Die 7-Tage-Inzidenz hat im gleichen Zeitraum von 50 auf 71 je 100.000 Einwohner Positivgetestete zugelegt.

In den Krankenhäusern der Region werden, Stand heute, 1.217 Patienten stationär behandelt, 262 davon auf den Intensivstationen. Am Freitag vor sieben Tagen lagen diese Zahlen noch bei 1.506 beziehungsweise 318.

Sollten die Infektionszahlen in den kommenden Tagen und Wochen, zum Beispiel aufgrund der weitergehenden Lockerungen in Phase 2, die ab heute in Kraft treten, oder auch infolge der Besuche an Weihnachten und Silvester signifikant zunehmen, können die Zügel zeitnah wieder angezogen werden. In diesem Sinne äußerte sich Andalusiens Ministerpräsident Juan Manuel Moreno vergangene Woche und forderte die Bevölkerung gleichzeitig dazu auf, sich in Zurückhaltung zu üben und die bestehenden Regelungen strikt einzuhalten.

Impfungen ab 27. Dezember

Unterdessen gab der spanische Gesundheitsminister Salvador Illa heute bekannt, dass die Impfungen gegen die Lungenkrankheit Covid-19 noch in diesem Jahr anlaufen sollen. Die Lieferungen der ersten Impfdosen des Pharmakonzerns Pfizer werden für den 26. und 27. Dezember in Spanien erwartet. Bereits am 27. Dezember sollen dann die ersten Impfungen zur Durchführung gelangen. „Wir sind bestens vorbereitet, damit wir mit den Impfungen anfangen können, sobald diese bei uns eintreffen“ sagte Illa am Freitagmorgen gegenüber Pressevertretern. „In den Autonomen Regionen sind ebenfalls alle Vorbereitungen für den geplanten Impfstart am 27. Dezember getroffen. Das bedeutet dann zwar nicht gleich das Ende der Pandemie, aber es ist zumindest der Anfang vom Ende“ gab der Minister, erleichtert und zufrieden, zu Protokoll.

Die ersten Impfungen werden in Seniorenresidenzen bei Bewohnern und Pflegepersonal durchgeführt. Insbesondere Seniorenheime wurden von der Pandemie hart getroffen und forderten zahlreiche Todesopfer. Insgesamt sollen, nach Schätzungen des Gesundheitsministeriums, etwa 2,5 Millionen Menschen in Spanien im ersten Quartal des Jahres durch die Impfungen gegen Covid-19 immunisiert werden.

Quellen: Diario SUR, Junta de Andalucía

- Werbung -

2 BEMERKUNGEN

    • Guten Tag Herr Ruhland, die 7-Tage-Inzidenz für die Provinz Almería liegt aktuell bei 78 Positivgetesteten je 100.000 Einwohner. In Roquetas de Mar liegt dieser Wert bei 35.

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein