Der Juli 2022 war der zweitheißeste in Spanien seit Beginn der Aufzeichnungen

Das spanische Wetteramt Aemet prognostiziert einen weiterhin heißen August, der mit einer weiteren Hitzewelle beginnt

Hitzewelle in Spanien
- Werbung -

Hitzewelle in Spanien aktuell

Der Juli 2022 war einer der beiden wärmsten Julis in Spanien seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1961. Nur im Jahr 2015 betrug die Durchschnittstemperatur in diesem Monat in ganz Spanien 25,4 Grad, etwa 2,5ºC wärmer als normal. Das sagt der Sprecher der spanischen Wetteragentur Aemet,  Rubén del Campo. Die Aemet sagt auch einen heißen August vorhersagt, der mit einer weiteren Episode intensiver Hitze beginnen wird.

„In den ersten zwei Wochen des August erwarten wir in ganz Spanien Temperaturen über dem Normalwert“, so del Campo.

Konkret prognostiziert Aemet, dass die Temperaturen insbesondere im Norden und im Zentrum der der spanischen Halbinsel zwischen 3 und 6 Grad über dem Normalwert liegen könnten. Auch für die zweite Augusthälfte wird erwartet, dass es weiterhin wärmer als normal sein wird, vor allem im Zentrum und im Süden der Halbinsel sowie im Mittelmeerraum.

Del Campo wies auch darauf hin, dass das Wasser des Mittelmeers, das derzeit im westlichen Mittelmeerraum um bis zu fünf Grad wärmer ist als normal, dieses Temperaturmuster mindestens bis Mitte August beibehalten wird, wobei die Oberflächentemperaturen in den küstennahen Gewässern des Mittelmeers um 3 bis 4 Grad höher liegen werden als üblich.

Hitzewelle in Spanien
Erfrischung am Strand ist in diesen Tagen die beste Methode gegen Hitze.

Laut Wettervorhersage der Aemet wird für Samstag, den 6. August, der heißeste Tag des Jahres auf der gesamten Halbinsel erwartet. In den Provinzen Jaen, Cordoba und Sevilla werden die 40 Grad erreicht werden, auch die anderen Provinzen kommen in den Mittagsstunden auf 38 Grad Celsius.

Málaga steht ein heißer August mit Rekordwerten bevor

In Málaga und an der Costa del Sol werden sich die Temperaturen in dieser ersten Woche des Monats August zwischen 24 und 32 Grad bewegen. Die Hitze und die Luftfeuchtigkeit werden weiterhin bestehen bleiben und die Nachttemperaturen werden nicht unter 24-25 Grad sinken, was den nächtlichen Schlaf weiterhin erschwert. Zum Ende der Woche wird das Quecksilber voraussichtlich noch weiter ansteigen, vor allem am Sonntag.

Bisher ist Málaga im Gegensatz zu anderen Provinzen von den ganz hohen Temperaturen verschont worden.

Quellen: Opinion de Málaga, Diario SUR, Aemet, Cadena SER.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein