Regen angesagt: Große Prozession am 30. Oktober in Málaga ist in Gefahr

Vereinigung der Bruderschaften feiert 100-jähriges Jubiläum mit einer großen Prozession durch die Straßen von Málaga. Am Mittwoch findet "Notfalltreffen für Plan B" statt.

Semana Santa
Am Samstag soll eine große Prozession in Málaga stattfinden.

Fast wie in der Karwoche

Am Samstag, 30. Oktober soll es in Málaga einen Vorgeschmack auf die Semana Santa geben. Dann haben die Laienbruderschaften der Stadt eine große Prozession zum 100. Jubiläum ihrer Vereinigung geplant – wenn nicht das Wetter in letzter Minute einen Strich durch die Rechnung macht. Wegen des drohenden Regens am Samstag haben die Bruderschaften für den morgigen Mittwoch ein Treffen angekündigt, um über einen „Plan B“ zu beraten und die Veranstaltung möglicherweise zu verschieben.

Sollte die Prozession stattfinden, werden am 30. Oktober bei der „Procesión Magna“ die Bruderschaften 14 Stunden lang durch die Straßen der Hauptstadt ziehen. Die Prozession ist einer der Höhepunkte des Jubiläumsprogramms, das zu Jahresbeginn startete und neben Ausstellungen auch Konzerte und einen internationalen Fachkongress beinhaltete. Mit 16 Thronen in den Straßen und 10.000 Mitgliedern der Bruderschaft wird die gleiche Anzahl von Teilnehmern wie an einem typischen Tag der Karwoche erwartet – zwischen 250.000 und 400.000 Menschen.

Der Verband der Bruderschaften hat eine offizielle Route entlang der Alameda Principal und dem Paseo del Parque zum Rathaus geplant. Die gemeinsame Route der Prozessionen wird entlang der Rückseite der Alcazaba und der Plaza de la Aduana bis zur Cortina del Muelle und dem Postigo de los Abades fortgesetzt. Die erste Bruderschaft betritt die offizielle Route um 16.30 Uhr, die letzte Bruderschaft um 21 Uhr.

Quellen: Málaga Hoy, Diario SUR, Agrupación de Cofradías de Málaga.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein