Fünf Verletzte bei Amoklauf in einem Beach Club in Marbella

Der mutmaßliche Schütze wurde mit mehreren Stichwunden ins Krankenhaus eingeliefert.

Marbella
- Werbung -

Schießerei in Marbella

Die spanische Nationalpolizei untersucht eine Schießerei, die sich in den frühen Morgenstunden des 18. Juli in einem Nachtclub in Marbella ereignet hat. Mindestens vier Menschen wurden durch Kugeln verletzt. Der mutmaßliche Täter, der bereits festgenommen wurde, wurde ebenfalls verletzt, in seinem Fall allerdings durch ein Messer. Inzwischen wurde ein zweiter Mann festgenommen.

Die  Schießerei fand im Opium Beach Club in Marbella statt, der sich bei Kilometer 184 der Autobahn A-7 befindet. Das andalusische Notrufsystem 112 erhielt ab 1.10 Uhr zahlreiche Anrufe, in denen von einer Schießerei mit mehreren Verletzten die Rede war, und mobilisierte die nationale und lokale Polizei.

Aus Gründen, die noch untersucht werden, kam es zu einer Schlägerei zwischen Kunden. Die Videos, die in den sozialen Netzwerken kursieren, zeigen den Moment, in dem jemand – der auf dem Bild nicht zu sehen ist – von einer Schusswaffe Gebrauch machte und eine regelrechte Massenpanik auf der Tanzfläche des Lokals auslöste.

Bislang wurden bei dem Vorfall fünf Menschen verletzt. Der mutmaßliche Schütze, bei dem es sich laut Medienberichten um einen 40-jährigen Niederländer handelt, wurde niedergestochen und befindet sich in einem ernsten Zustand im Krankenhaus.

Vier weitere Personen wurden verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden, alle offenbar durch Schusswaffen. Mindestens einer von ihnen befinde sich in einem ernsten Zustand und liegt zusammen mit dem Täter auf der Intensivstation, hieß es vonseiten der Polizei.

Erst kürzlich hatte die Polizei in Marbella angekündigt, die Sicherheitsmaßnahmen im Sommer zu verstärken.

Neffe des spanischen Königs unter den Gästen

Unter den Anwesenden im Opium war auch ein prominenter Gast, der allerdings nichts mit dem Streit zu tun hatte. Es handelt sich um Felipe Juan Froilán, ein Neffe des spanischen Königs Felipe VI. Der Sohn von Felipes Schwester Elena und dessen Ex-Mann Jaime de Marichalar feierte seinen 24. Geburtstag mit einigen Freunden im voll besetzen Beach Club. Eigentlich wollten sie nur fröhlich feiern und zu den Takten von DJ Black Coffee tanzen. Als sie die Schüsse hörten, machten sie sich in Windeseile aus dem Staub. Diesen Geburtstag werden Froilán und seine Freunde wohl nicht so schnell vergessen.

Quellen: Diario SUR, El Mundo, Cadena SER.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein