Im Hafen von Málaga kann man ein U-Boot der spanischen Marine besichtigen

Die S-74 Tramontana der Galerna-Klasse und ihre 60-köpfige Besatzung legen am 24. und am 25. Juni im Hafen von Málaga an

U-Boot im Hafen von Málaga
- Werbung -

U-Boot im Hafen von Málaga

Im Hafen von Málaga bietet sich am Freitag und Samstag eine seltene Gelegenheit: Das S-74-U-Boot Tramontana der spanischen Marine wird an diesen Tagen im Hafen von Málaga anlegen und kann besichtigt werden.

Das spanische Verteidigungsministerium teilte mit, dass die Tramontana am Freitag, den 24. Juni, von 16.00 bis 18.30 Uhr und am Samstag, den 25. Juni, von 10.00 bis 14.00 Uhr sowie von 16.00 bis 18.30 Uhr für Besichtigungen geöffnet sein wird.

Die Führungen werden für Gruppen von jeweils höchstens zehn Personen angeboten, und die Gesamtzahl der Besucher ist auf 150 am Freitag und 300 am Samstag begrenzt. Es gilt das Prinzip: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Im Inneren des U-Boots müssen Gesichtsmasken getragen werden. Vor dem Betreten des U-Boots wird eine Temperaturkontrolle durchgeführt, und es wird Handdesinfektionsmittel zur Verfügung stehen. Das Ministerium weist außerdem darauf hin, dass der Zugang zum U-Boot über eine vertikale Leiter erfolgt und daher für Personen mit Mobilitätsproblemen nicht geeignet ist.

U-Boot im Hafen von Málaga

Die Tramontana ist das vierte spanische U-Boot der Galerna-Klasse, das von der Bazán-Werft in Cartagena gebaut wurde und am 30. November 1984 vom Stapel lief. Bei den U-Booten der Galerna-Klasse handelt es sich um hoch offensive U-Boote, die über lange Zeiträume verdeckt operieren können, was sie zu wertvollen Kampfeinheiten macht.

Das U-Boot im Hafen von Málaga hat 60 Mann Besatzung und kann 9.000 Meilen (14.480 Kilometer) mit einer Geschwindigkeit von neun Knoten (16 km) pro Stunde zurücklegen und 45 Tage lang navigieren, ohne auftauchen zu müssen.

Quellen: Diario SUR, Málaga Hoy.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein