Reisende dürfen wieder ins Innere des Flughafens Málaga begleitet werden

Beschluss des spanischen Ministerrats: Ab Freitag, 15. Oktober, dürfen auch Personen ohne Flugticket den Airport wieder betreten.

Flughafen Málaga
Flugreisende können ab Freitag wieder in das Abflugterminal begleitet werden.

Weiterer Schritt in Richtung Normalität

Residenten an der Costa del Sol können sich ab Freitag, 15.Oktober, wieder im Terminal des Flughafens Málaga von ihren Freunden oder ihrer Familie verabschieden oder diese direkt in Empfang nehmen. Das hat die spanische Verkehrsministerin Raquel Sánchez in Absprache mit Gesundheitsministerin Carolina Darias am Montag bekannt gegeben. Damit soll ein weiterer Schritt in Richtung Normalität gemacht werden.

Aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen war der Zugang zu den Flughäfen in Spanien, also auch in Málaga, seit Juli 2020 außer für Flughafenmitarbeiter nur für Reisende sechs Stunden vor Abflug möglich. Passagiere ohne Flugticket durften nicht in das Terminal. Begleitpersonen waren nur in Ausnahmefällen gestattet, beispielsweise um Kinder oder Menschen mit Behinderung zum Gate zu bringen.

Ab Freitag ist eine Begleitung in das Flughafenterminal nun wieder möglich. Der spanische Flughabenbetreiber Aena hat dies bereits auf seiner Webseite angekündigt. Allerdings könne bei hohen Menschenansammlungen der Zugang zeitweise limitiert werden, so Aena.

Das Verkehrsministerium wies darauf hin, dass in den Flughäfen weiterhin die von den Behörden festgelegten Gesundheits- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden müssen. Kinder ab sechs Jahre und Erwachsene müssen auch weiterhin im Airport eine Maske tragen. Der Flughafen Málaga hat in diesem Jahr vom Flughafen-Bewertungsunternehmen Skytrax die höchste Punktzahl für den Umgang mit Covid-19 erhalten und gilt offiziell als „covidsicher“ .

Quellen: El País, Hosteltur, Aena

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein