In der Axarquía werden Einschränkungen aufgehoben – Bezirk Costa del Sol muss noch warten

Andalusischer Expertenrat hat am Mittwoch beschlossen, die Gesundheitsbezirke Malaga, Guadalhorce, Axarquía und La Vega auf Covid-Risikostufe 0 zu stufen.

Torrox
Torrox und die Axarquía sind seit heute auf Risikostufe 0 ohne Einschränkungen. Foto: Ayuntamiento de Torrox

Aufatmen bei Gastronomen in Málaga

Für die gesamte Provinz Málaga außer dem Gesundheitsbezirk Costa del Sol gilt seit dem heutigen Donnerstag die Covid-Risikostufe 0, das heißt die Stufe ohne Covid-Einschränkungen. Ausnahme sind die Gesichtsmasken: Diese müssen auch in Stufe 0 in öffentlichen geschlossenen Räumen weiterhin getragen werden, in den Außenbereichen wird das Tragen von der andalusischen Regierung bei fehlendem Sicherheitsabstand empfohlen.

Für den Bezirk Costa del Sol mit Torremolinos, Benalmádena, Fuengirola, Mijas, Marbella und Estepona gilt wie bisher auch die Risikostufe 1.

In Risikostufe 1 gelten Kapazitätsbeschränkungen in Restaurants wie maximal acht Personen an einem Tisch im Innenbereich und zehn Personen im Außenbereich. Auch zeitliche Einschränkungen sind hier noch in Kraft. So müssen Restaurants und Bars um 2 Uhr nachts schließen.

Für alle anderen Gesundheitsbezirke, darunter auch die Axarquía, sind ab sofort Veranstaltungen oder Aufführungen ohne Kapazitätseinschränkung erlaubt. Restaurants und Bars haben in Risikostufe 0 keine zeitlichen und keine Kapazitäts-Einschränkungen mehr.

Die Entscheidung wurde am gestrigen Mittwoch auf der Sitzung des Expertenrats wegen der niedrigen Inzidenzen in Andalusien getroffen und ist seit heute nacht,  0 Uhr in Kraft. Die Bezirke Málaga, Guadalhorce und Axarquia haben eine 14-Tage-Inzidenz von weniger als 50 Covid-Infektionen pro 100.000 Einwohner, was als Voraussetzungen für den Zugang zur Stufe 0 ist. Der Bezirk Serrania hatte bereits letzte Woche die Stufe 0 erreicht.

Ein Großteil Andalusiens ist hellgrün auf Stufe 0

Situation Covid Costa del Sol

Auch im Gesundheitsbezirk Málaga liegt die 14-Tage-Inzidenz mit 41,2 positiven Fällen pro 100.000 Einwohner unter der Grenze. Der Bezirk Costa del Sol weist eine Rate von 58,8 auf und muss deshalb auf kommende Woche warten.

Die Aufhebung der Kapazitäts- und Öffnungszeitenbeschränkungen wurde vom Hotel- und Gaststättengewerbe und vom Einzelhandel an der Costa del Sol sehnlichst erwartet.

Quelle: Junta de Andalucia, Diario SUR

 

- Werbung -

2 BEMERKUNGEN

  1. Was denn nun?!
    „… Covid-Risikostufe 0, das heißt die Stufe ohne Covid-Einschränkungen.“
    Ganz ohne Covid-Enschränkungen würde ja bedeuten, dass man sich auch nicht mehr mit den unnützen Masken schädigen müsste, geschweige denn dass es sich hierbei um eine Rückkehr zur Normalität handelt! Oder haben schon alle unser normales Leben vor 2020 vergessen??
    Ausserdem gilt die aktuelle „nicht normale“ Maskenpflicht glücklicherweise nicht prinzipiell in geschlossenen Räumen, sondern betrifft es nur öffentliche Räumlichkeiten.
    Können Sie bitte die Formulierungen so wählen, dass es auch den Tatsachen entspricht?! Wie will man sich sonst auf so einen Bericht berufen?

    • Sehr geehrter Herr Schott,
      Sie haben recht: Solange noch Gesichtsmasken getragen werden müssen, kann – und sollte – man nicht von einer kompletten Rückkehr zur Normalität sprechen. Wir haben dies in unserem Text angepasst.
      Herzliche Grüße,
      Sabine Schulz von Costa del Sol ONline

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein