Trockenheit in der Axarquía: Drei Gemeinden stellen die Duschen an den Stränden ab

In Rincón de la Victoria, Algarrobo und Vélez-Málaga sind die Duschen ab dem 1. August außer Betrieb, da der Pegel des Stausees La Viñuela ein kritisches Niveau erreicht hat

Trockenheit in der Axarquía
Torre del Mar ist bekannt für seine originellen Duschen. Sie werden ab dem 1. August abgestellt.
- Werbung -

Trockenheit in der Axarquía

Nachdem der Gemeindeverband der östlichen Costa del Sol in der vergangenen Woche die 31 Gemeinden der Axarquia aufgefordert hatte, mindestens 20 Prozent Wasser zu sparen, sind Rincón de la Victoria, Algarrobo sowie Vélez-Málaga mit Torre del Mar einen Schritt weiter gegangen und werden ab dem heutigen Montag, den 1. August, die Duschen an den Stränden schließen. In Rincón und den Strandgemeinden von Vélez-Málaga sind nur noch noch die Fußduschen im Einsatz, in Algarrobo nur die Toilettenmodule.

Der Gemeindeverband reagierte mit seinem Aufruf auf den kritischen Wasserstand, den der für die östliche Costa del Sol zuständige Stausee La Viñuela wieder erreicht hat. Am Freitag waren nur 12,8 Prozent des Wasserspeichers gefühlt und der Stausee ist auf dem  besten Weg, sein schlimmstes historisches Szenario zu wiederholen, das am 31. Oktober 2008 verzeichnet wurde: Damals erreichte La Viñuela nur 9,2 Prozent seines Fassungsvermögens und hatte kaum 15 Hektometer Wasser.

Der Bürgermeister von Vélez-Málaga, Antonio Moreno Ferrer sagte dazu, dass es nicht einfach sei, diese Entscheidung mitten im Sommer und bei vollen Stränden zu treffen:  „Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, aber wir stehen vor einer kritischen Situation und jede Maßnahme, die dazu beitragen kann, die Auswirkungen der Trockenheit in der Axarquía zu lindern, sollte durchgeführt werden.“ Vélez-Málaga verfügt über insgesamt 22 Kilometer Küste und hundert Duschen.

Auch Rincóns Bürgermeister Francisco Salado, erklärte, dass die Maßnahme „unpopulär, aber äußerst notwendig“ sei. Die Gemeinde Rincón de la Victoria wird entlang des gesamten Küstenstreifens, an dem sich auf einer Länge von neun Kilometern insgesamt 57 Duschen befinden, Informationsaufkleber anbringen, um über die Wassereinsparungen zu informieren.

Trockenheit in der Axarquía
Auch die Duschen an den Stränden von Rincón de la Victoria werden ab dem 1. August abgestellt.

Der Bürgermeister von Algarrobo, Alberto Pérez sagte gegenüber der spanischen Tageszeitung SUR, dass in seiner 1,5 Kilometer langen Küstenlinie auch die Fußduschen abgestellt werden. Außerdem werde in öffentlichen Gärten nur noch eine Minimalbewässerung durchgeführt und die Bewässerung auf ein Minimum reduziert, so Alberto Pérez.

Torrox lässt die Duschen in Betrieb

Der Bürgermeister von Torrox, Óscar Medina, erklärte seinerseits, dass man die Duschen in Betrieb lasse, „um dem Tourismus nicht zu schaden“. Torrox habe eigene Wasserressourcen durch den Río Torrox und werde nur im Sommer etwas Wasser von der Wassergesellschaft Axaragua hinzukaufen.

Quellen: Diario SUR, Málaga HOY, Ayuntamiento Rincón de la Victoria.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein