Weihnachtslotterie 2020: Mijas freut sich über 900.000 Euro

Spaniens Weihnachtstombola hat insgesamt 2,4 Milliarden Euro ausgeschüttet

0
110
Weihnachtslotterie 2020

Der „Gordo“ ist dieses Jahr im ganzen Land verteilt

Die spanische Weihnachtslotterie, die heute im Madrider Teatro Real stattfand, hat der Provinz Málaga knapp über eine Million Euro beschert. Der größte Teil davon, 900.000 Euro, gingen als fünfter Preis mit dem Los Nummer 28674 nach Mijas.

Ansonsten hatte die Provinz wenig Glück. Seit dem Jahr 2013 hat Málaga nicht mehr so wenig an Preisgeldern bekommen wie dieses Jahr. Der Hauptpreis, der „Gordo“ (der Dicke) fiel auf die Los-Nummer 72897. In 17 spanischen Provinzen durften sich Bewohner über den «Gordo» freuen. In Andalusien blieben 475 Millionen der insgesamt 2,4 Milliarden Euro unter anderem in Punta Umbría (Huelva) und in Granada. In Punta Umbría gewannen ein seit drei Jahren arbeitsloser Bewohner und dessen Familie über 1,2 Millionen Euro.

Weihnachtslotterie 2020

Die spanische Weihnachtslotterie findet jedes Jahr am 22. Dezember statt. Die Zahlen werden singend von Schülern des Madrider Internats San Ildefonso vorgetragen, dieses Jahr allerdings erstmals ohne Zuschauer und mit Abstand. „El Gordo“ fand zum ersten Mal im Jahr 1812 statt und gilt als die größte und älteste Lotterie der Welt. Fast jeder Spanier kauft lange vor Weihnachten ein Los und verfolgt die Ziehung vor dem Bildschirm, welche mehrere Stunden dauert. Ein ganzes Los für „El Gordo“ kostet 200 Euro. Üblich ist es aber, einen sogenannten Decimo, ein Zehntel-Los, zu kaufen und sich dieses mit Familie, Freunden oder Nachbarn zu teilen.

Wer die diesjährige Weihnachtslotterie verpasst hat, kann noch ein Los für die Lotterie El Niño am 6. Januar erwerben. Die Verlosung ist nicht so spektakulär wie beim Gordo, die Preise können sich aber auch sehen lassen.

Quellen: Málaga Hoy, ABC Sevilla.    

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein