Adiós Gesundheitskontrollen – Spanien schafft 3G-Regelung bei der Einreise ab

Reisende aus der EU und dem Schengenraum müssen ab sofort keinen Corona-Gesundheitsnachweis mehr vorlegen. Deutschland verlangt bereits seit 1. Juni keinen Nachweis mehr

Aktueller Stand bei Einreise nach Spanien
Reisen zwischen Deutschland und Spanien ist wieder wie vor der Corona-Pandemie möglich.
- Werbung -

Aktueller Stand bei Einreise nach Spanien

Ab sofort gibt es bei Einreisen nach Spanien, die aus der EU oder aus einem Schengenstaat wie der Schweiz kommen, keine Gesundheitskontrollen mehr.

Das geht aus dem Amtsblatt BOE vom Donnerstag, den 2. Juni, hervor. Die Maßnahme ist ab sofort wirksam. Deutsche, die nach Spanien und Andalusien reisen wollen, brauchen daher weder einen Geimpft, Getestet- oder Genesenen-Nachweis noch einen QR-Code.

Die Impfquote liege in Spanien über dem Durchschnitt, die Inzidenzen sinken weiter. Das erlaube es, die Einreisebedingungen zu lockern, heißt es im Amtsblatt.

Die Bunderegierung hatte bereits am 1. Juni alle Einreisebedingungen aufgehoben. Reisende zwischen Spanien und Deutschland haben demzufolge keine Beschränkungen mehr und reisen zu den gleichen Bedingungen wie vor der Corona-Pandemie.

Lediglich Passagiere, die aus Nicht-EU-Ländern oder Ländern, die nicht dem Schengenraum angehören, einreisen, müssen mit Kontrollen an spanischen Flughäfen rechnen. „Diese Passagiere können bei der Ankunft einer Kontrolle unterzogen werden, die die Messung der Körpertemperatur, eine Prüfung der Ausweise und einen optischen Check des körperlichen Befindens beinhaltet“, heißt es dazu im Amtsblatt.

Quellen: BOE, El Pais.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein