30 Jahre PTA – Málagas Technologiepark platzt aus allen Nähten

Der Park vor den Toren der Provinzhauptstadt feiert dieses Jahr seinen 30. Geburtstag. Viele internationale Unternehmen haben hier ihren Sitz.

Technologiepark Málaga
Der Park liegt vor den Toren der Provinzhauptstadt in Campanillas. Foto: Málaga TechPark

Drei Jahrzehnte Forschung und Entwicklung

Innerhalb von neun Monaten haben mehr als 40 Unternehmen beantragt, sich im Technologiepark (Málaga TechPark) von Málaga niederzulassen. Die Anträge stammen sowohl von Firmen aus Andalusien wie auch von spanischen und internationalen Firmen.

„Es gibt eine Warteliste von Unternehmen, die sehnsüchtig auf die Fertigstellung der neuen Gebäude im Park warten“, sagt Andalusiens Forschungsminister Rogelio Velasco, der die Daten für den Technologiepark Málaga kürzlich vorgestellt hat. Trotz der Corona-Pandemie habe die Zahl der Arbeitsplätze im Jahr 2021 sogar zugenommen.

In Málaga haben sich 60 internationale Unternehmen angesiedelt, von denen die meisten ihren Sitz im PTA haben und die internationale Fachkräfte aus mehr als 30 Ländern beschäftigen. Insgesamt arbeiten 630 Unternehmen, über 150 Start Ups und knapp über 20.300 Menschen im Málaga Tech Park, der oft als das Silicon Valley Europas bezeichnet wird.

Große multinationale Unternehmen wie Dekra, TDK, Ericsson, Accenture und Vodafone haben sich für den Technologiepark Málaga entschieden, um hier ihre Zentralen und Forschungs- und Entwicklungszentren einzurichten.

Der 1992 eingeweihte Park ist ein modernes Gewerbezentrum, das sich auf „Technology, Investigation & Certification“ fokussiert. Bei seiner Gründung hieß er noch PTA (Parque Técnologico de Andalucia), bevor er im Jahr 2020 mit dem neuen Branding Málaga TechPark seine internationale Ausrichtung und die Verbindung mit der Stadt Málaga betonte.

Seit 1998 ist der Park auch der Sitz der Asociación de Parques Científicos y Tecnológicos de España (Vereinigung der Wissenschafts- und Technologieparks Spaniens). Das Gelände umfasst insgesamt 2.000.000 Quadratmeter, die der Innovation gewidmet sind, davon sind 410.000 Quadratmeter bebaute Fläche und 900.000 Quadratmeter Grünflächen.

Auch mit der Universität von Malaga arbeitet der Technologiepark Málaga eng zusammen – ein Grund dafür, dass in der Stadt ausgebildete Studenten einen hervorragenden Ruf haben.

Wohnmöglichkeiten im Park für neue Mitarbeiter

Der Málaga TechPark wird des weiteren Ende 2022 über ein Gebäude mit 105 Unterkünften und 186 Betten verfügen, die als Wohnungen für die Mitarbeiter dienen sollen. Die Immobilie wird insgesamt fünf Stockwerke haben, die sich auf drei miteinander verbundene Blöcke verteilen.

Das Gebäude verfügt außerdem über 56 Parkplätze und ein Schwimmbad sowie eine Bar-Cafeteria, eine Wäscherei, Gemeinschaftsräume, einen Mehrzweckraum, einen Fitnessraum, Coworking Spaces, einen Gesellschaftsraum mit Kino, einen Veranstaltungsraum und ein Restaurant. Alle Dienstleistungen können über eine App verwaltet werden. Das Projekt hat eine geschätzte Ausführungszeit von zehn Monaten und ein Budget von 17,8 Millionen Euro.

Diese Aktion ist Teil eines Strategieplans, den der Málaga TechPark in den nächsten 20 Jahren umsetzen will und der eine Verdoppelung der Zahl der Unternehmen und der Beschäftigten vorsieht. Der Park will in zwei Jahrzehnten 150.000 Quadratmeter an neuen Gebäuden errichten – ein Projekt, das bereits grünes Licht von der andalusischen Regierung erhalten hat.

Quellen: Technologiepark Málaga, Málaga HOY.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein