FC Málaga verpflichtet den Drittliga-Torjäger Dioni

Der Club von der Costa del Sol beginnt mit einer intensiven Kader-Umstrukturierung. Rund 60 Mitarbeiter werden entlassen.

FC Málaga verpflichtet Dioni

Der FC Málaga hat seinen sportlichen Umbruch nach dem Abstieg in die dritte Liga eingeleitet und den ersten neuen Spieler verpflichtet. Dabei handelt es sich um den 33-jährigen Stürmer Dioni (Dionisio Emanuel Villalba Rojano).

Der Torjäger kommt aus der Provinzhauptstadt und war bereits in der Jugend für den FC Málaga aktiv. In den letzten beiden Spielzeiten in der Primera RFEF erzielte er 14 bzw. 17 Tore und zählt für Experten und Medien als der beste Stürmer der dritten Liga in Spanien.

“Ich freue mich sehr, endlich für meinen Heimatverein spielen zu können. Ich werde alles geben, damit wir erfolgreich sind”, sagte Dioni bei seiner Vorstellung im Presseraum des Clubs im Stadion La Rosaleda am gestrigen Dienstag. Gleichzeitig gab der Torjäger einen Ausblick auf die neue Spielzeit: “Die dritte Liga in Spanien ist sehr schwierig. Im Vergleich zum Profifußball gibt es zum Beispiel schwer bespielbare Plätze. Es wird ein hartes Jahr und wir müssen alles aus uns herausholen!”

Dioni unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim Club von der Costa del Sol. Sportdirektor Loren Juarros sprach von einfachen Vertragsgesprächen. “Herzlich willkommen in Deiner Heimat, bei Deinem Club. Wenn ein Wille da ist, dann gibt es auch einen Weg und von daher war der Transfer schnell abgeschlossen”, berichtete der neue Sportchef, der auch über weitere Personalien Auskunft gab.

Laut Juarros hatte man sich um die Verlängerung der Stürmer Rubén Castro und Lago Junior bemüht. Castro lehnte schnell ab, während Lago Junior noch nicht auf das Vertragsangebot geantwortet hat. Dem Flügelstürmer von der Elfenbeiküste liegen interessante Offerten unter anderem aus Griechenland vor.

Málaga verpflichtet Dioni
Generaldirekto Kike Pérez (l.) mit Sportdirektor Loren Juarros. // Foto: malagacf.com

Vom Team der Abstiegssaison werden lediglich Ramón, Juande und überraschenderweise auch der oft kritisierte Genaro einen Platz im Team haben. Kapitän Alberto Escassi bekommt hingegen kein neues Arbeitspapier, obwohl der Mittelfeldspieler aus El Palo gerne geblieben wäre.

Zurückkehren werden nach ihren jeweiligen Leihgeschäften indessen Roberto (FC Barcelona B), Kevin (Gil Vicente) sowie Dani Lorenzo und David Larrubia (beide waren bei Mérida AD). Aus der zweiten Mannschaft werden zudem Stürmer Loren Zúñiga, Torwart Carlos López und Andrés Caro aufrücken.

Mögliche Transfers

Nach übereinstimmenden Medienberichten bemüht sich der FC Málaga derzeit um die Dienste von Mittelfeldspieler Juanpe vom Zweitliga-Absteiger Lugo. Ein heißer Kandidat für die Position des Rechtsverteidigers ist Jokin Gabilondo von der zweiten Mannschaft Real Sociedad San Sebastians.

Der 24-jährige Gabilondo durfte vor zwei Jahren unter Xabi Alonso bereits Zweitligaluft schnuppern und war in der Saison 2022/23 absoluter Leistungsträger von “Sanse” in der Primera RFEF.

Im Tor möchte man sich mit Alfonso Herrero vom Zweitligist CD Mirandés verstärken. Der 29-Jährige ist ablösefrei und soll der neue Stammkeeper werden.

Massenentlassung ERE eingeleitet

Nicht nur sportlich steht der FC Málaga vor einem großen Umbruch. Am vergangenen Donnerstag gab der Club offiziell bekannt, ein Verfahren zur Massenentlassung (in Spanien genannt ERE) einzuleiten.

Rund 60 Mitarbeiter sind laut Medienberichten davon betroffen. Ehe Namen bekannt werden, wird der Verein mit jedem einzelnen vorher in “Verhandlungen” treten. Die neue finanzielle Situation nach dem Abstieg zwingt den FC Málaga zu diesem Schritt, heißt es.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein