Fantastischer FC Málaga entführt drei Punkte beim heimstarken Fuenlabrada

Die Blau-Weißen können sich erneut steigern und spielen den Gastgeber aus Madrid teilweise schwindelig

0
63
Fuenlabrada Málaga 0:2 - Yanis Rahmani
Wenn Rahmani den Turbo zündet, ist der Franko-Algerier nicht zu halten. // Foto: malagacf.com

Fuenlabrada vs FC Málaga 0:2

Fuenlabrada hatte vor dem Heimspiel gegen den FC Málaga am vergangenen Dienstagabend noch kein Heimspiel in der bisherigen Saison verloren. Das sollte sich dank eines fantastischen Auftrittes des Teams von der Costa del Sol ändern. Die Blau-Weißen konnten sich in ihren gelben Glückshirts erneut steigern und zeigten beim Madrider Vorstadtclub eine überragende Leistung. Das 2:0 aus Sicht der Gäste war mehr als verdient und hätte sogar noch höher ausfallen können.

Trainer Sergio Pellicer überraschte in seiner Startelf auf mehreren Positionen. Innenverteidiger Mejías begann für Calero auf der rechten Seite. Im Mittelfeld bekam der eher defensiv ausgerichtete Mittelfeldspieler Benkhemassa vor Toptalent Ramón den Vorzug. In der Offensive durfte Jozabed nach seiner starken Leistung gegen Lugo von Beginn an für Cristian Rodríguez ran. Alle Schachzüge sollten in dieser Hinsicht aufgehen. Mejías und Benkhemassa sorgten hinten für Stabilität und Jozabed bewies die nötige Ruhe und Übersicht im Spiel nach vorne.

Überragend waren allerdings einmal mehr Málagas Flügelflitzer Yanis Rahmani auf links und Joaquín Muñoz auf rechts. Die beiden brachten die gegnerische Abwehr von Beginn an ordentlich ins Schwitzen und waren nicht zu stoppen. Rahmani hatte nach einem Zuspiel von Muñoz auch gleich die erste Riesenchance zur Führung. Doch sein Schuss wurde von Innenverteidiger Juanma noch von der Linie gekratzt. Torhüter Pol war bereits geschlagen. Wenig später klingelte es dann aber doch im Kasten von Fuenlabrada. Muñoz flankte vom rechten Flügel mit Effet auf den langen Pfosten, wo Rahmani mit dem Kopf aus kurzer Distanz einnickte (36. Minute). Das “Duo Infernale” hatte wieder zugeschlagen.

Fuenlabrada Málaga 0:2 - Juande und Benkhemassa
Málagas Juande (links) und Benkhemassa stellen Randy Ntekja zu. // Foto: malagacf.com

Im zweiten Durchgang nahm der FC Málaga den Fuß etwas vom Gas, hatte aber weiter die besseren Chancen. Rahmani und Muñoz spielten weiter Katz und Maus mit dem Gegner, der immer wütender wurde und sich zu teilweise groben Foulspielen hinreißen ließ. Einmal nur musste Málagas Keeper Juan Soriano eingreifen, als der eingewechselte Kante durch war. Der Schlussmann vom FC Sevilla machte den Winkel aber geschickt zu und blockierte den Schuss mit dem Körper.

Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 85. Minute. Wieder einmal war Rahmani auf dem linken Flügel durchgebrochen. Zwar scheiterte der Franko-Algerier noch an Keeper Pol, doch den Nachschuss setze der eingewechselte Ramón sicher aus elf Metern in die Maschen. Fuenlabrada war nun endgültig bedient und leistete sich noch eine Gelb-Rote-Karte für Innenverteidiger Diéguez, der frustriert Benkhemassa an der Mittelinie umsenste.

Mit sage und schreibe 25 Punkten hat sich der FC Málaga in der Tabelle wieder im oberen Drittel angesiedelt. Am kommenden Samstag hat das Team von Sergio Pellicer im Heimspiel gegen Aufsteiger Cartagena die große Chance, mit einem weiteren Sieg nachzulegen. Anstoß im Rosengarten ist um 20:30 Uhr. Pay-TV-Sender Movistar LaLiga überträgt live. In Deutschland kann man die Spiele des FC Málaga über den YouTube-Kanal von LaLiga Smartbank verfolgen.

Die Zusammenfassung des Spiels zwischen Fuenlabrada und dem FC Málaga gibt es auf dem YouTube-Kanal von LaLiga SmartBank zu sehen. Einen direkten Link gibt es hier unten im Videofenster:

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein