Guardia Civil zerschlägt kriminelle Organisation, die Luxuswohnungen an der Küste besetzte

Die Bande hatte Wohnungen ausländischer Besitzer in Estepona beschlagnahmt. Haupteinnahmegeschäft war der Haschisch-Schmuggel.

Drogenschmuggel Costa del Sol
- Werbung -

Schlag gegen organisierte Kriminalität

Die Guardia Civil hat eine kriminelle Organisation zerschlagen, die an der Küste von Málaga Haschisch geschmuggelt hat. Bei dieser Operation mit dem Namen Kroll wurden 20 Personen verhaftet und vor Gericht gestellt, gegen 13 weitere wurde ermittelt. Das erklärte die Guardia Civil in einer Pressemitteilung.

Neben dem Drogenhandel soll ein Teil der Gruppe Luxuswohnungen in einigen der besten Gegenden der Costa del Sol wie den Urbanisationen Paraíso und Balcón de Buenavista in Estepona besetzt haben. Nach Angaben der spanischen Tageszeitung La Opinion hatten die Täter eine Vorliebe für Häuser ausländischer Eigentümer oder für Häuser, die von Banken verwaltet wurden und von denen sie Geld als Gegenleistung für die Räumung forderten.

Die Operation Kroll begann im März 2021, als die Guardia Civil mehrere Personen kubanischer Herkunft identifizierte, die in den sogenannten „Petaqueo“ verwickelt waren – eine Aktivität, bei der Drogenhändler mit Treibstoff versorgt werden.

Drogenschmuggel Costa del Sol
Foto: Guardia Civil.

Die Gruppe startete einige Zeit später ihr eigenes Geschäft und führte Haschisch mit Hilfe von Sportbooten mit doppeltem Boden ein. Die Ermittlungen der Guardia Civil ergaben, dass die die Drogen auf hoher See übergeben und von dort zu den Sporthäfen in der Provinz Malaga oder zu einem Strand gebracht wurden. Die Organisation wurde von einem spanischen Staatsangehörigen geleitet, der wegen Drogenhandels vorbestraft war, sein Stellvertreter war ein Kubaner, der auch die Hausbesetzungen geleitet haben soll.

Eine groß angelegte Operation der Guardia Civil führte schließlich zu 20 Festnahmen und 13 weiteren Ermittlungen sowie zu acht Hausdurchsuchungen in den Städten Marbella, Estepona, San Roque und La Línea de la Concepción. Außerdem wurden 900 Kilogramm Haschisch, drei Geländewagen, vier Boote und 2.275 Liter Treibstoff für Drogenboote beschlagnahmt. Damit ist die Operation Kroll abgeschlossen.

Quellen: La Opinion de Málaga, Diario SUR, Guardia Civil.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein