Der Gran Senda de Málaga – ein Wanderweg für Körper, Geist und Seele

Der Gran Senda de Málaga (GR-249), auf dem man die gesamte Provinz zu Fuß durchqueren kann, ist ein einzigartiger Wanderweg in Andalusien.

Gran Senda de Málaga
Ein Teil des Gran Senda führt durch die Serranía de Ronda.

Auf dem Gran Senda in Málaga zu Fuß durch die Provinz

Der Gran Senda de Málaga (GR-249), auf dem man die gesamte Provinz zu Fuß durchqueren kann, ist ein einzigartiger Wanderweg in Andalusien.

Die insgesamt 942 Kilometer lange Route, die in 35 Etappen und sechs alternative Varianten unterteilt ist, punktet mit einer sensationellen Vielfalt an Landschaften und Naturschauplätzen, die die Besucher begeistern. Man entdeckt das städtische, das ländliche und das naturbelassene Málaga mit seinen Bergen, seinem weiten Land und seiner Küste.

Der Weg, der durch neun Landkreise, 54 Ortszentren und 61 Gemeindebezirke führt, ist nicht nur eine sportliche Herausforderung für den Körper, sondern auch eine Wohltat für Geist und Seele. Denn ähnlich wie der Jakobsweg bietet diese Strecke, je nach Etappe, die Möglichkeit sich im Einklang mit der Natur selbst zu entdecken und persönlich zu wachsen.

Man durchstreift die vier Naturschutzparks Sierra Tejeda, Almijara und Alhama, Sierra de las Nieves, Alcornocales und Sierra de Grazalema, entdeckt die beiden herrlichen Naturschutzgebiete Laguna de Fuente de Piedra und Lagunas de Campillos, und durchquert die sagenhaften Naturlandschaften Desfiladero de los Gaitanes, Sierra de Crestellina, Los Reales de Sierra Bermeja, Desembocadura del Guadalhorce und El Torcal de Antequera.

Der Gran Senda de Málaga schließt die bereits existierenden Wanderwege in der Provinz ein und verbindet sie miteinander. Zudem ist Málagas großer Wanderweg an den Jakobsweg (GR-245) angeschlossen, ebenso wie an den Gran Senda de la Serranía de Ronda (GR-141), den Gran Senda de la Sierra de las Nieves (GR-243), den Gran Senda del Valle del Guadalhorce (GR-248) und den Gran Senda de la Axarquía (GR-242), den Camino Geológico Malacitano (GR-340) und auch an den Senda Litoral, der die gesamte Küste der Provinz durchgehend für Fußgänger begehbar macht.

Darüber hinaus bildet der Gran Senda de Málaga Teil des nationalen und europäischen Netzes an Wanderwegen und ist auch mit dem Gran Recorrido Europeo (Großer Europäischer Wanderweg, GR-92 E-12) verbunden, der den gesamten Mittelmeerraum durchquert um in Griechenland zu enden.

Wer den Gran Senda de Málaga erwandert, der begibt sich zugleich auf eine Reise durch das reiche kulturelle Erbe dieser beeindruckenden Provinz. Monumente, Museen, Fundstätten und uralte Traditionen sind ebenso Bestandteil der Strecke wie fantastische Aussichtspunkte, Kurbäder, Weinkellereien, Sporthäfen und Golfplätze.

Nicht zu vergessen das geschmackliche Erlebnis von Málagas Küche, die auf der großen Vielfalt der hier erzeugten Produkte basiert. Die Abwechslung, die auf diesem großen Wanderweg geboten wird, ist riesig und reicht von Klettersteigen, über Rafting und Kanufahren bis Mountainbiking.

Verlauf des Gran Senda in Málaga

Im folgenden wird gesamte Route, die von Málaga aus gegen den Uhrzeigersinn verläuft, grob aufgezeigt, ohne jedoch die Alternativrouten zu berücksichtigen.

Von der Provinzhauptstadt aus verläuft der Gran Senda de Málaga in östlicher Richtung durch die vier Etappen im Landkreis Axarquía an der östlichen Costa del Sol. In Nerja angekommen verlässt man die Küste Richtung Nordost und es folgen weitere vier Etappen in der Axarquía durch die Gebirge von Tejeda, Almijara und Alhama.

Von Periana aus hält man sich drei Etappen lang in nördlicher Richtung und überquert den Arco Calizo Central (dt. Zentralaer Kalksteinbogen) um schließlich in der Ortschaft Villanueva del Rosario zu enden.

Der Verlauf durch den Landkreis Nororiental de Malaga (Nororma) erreicht fünf Etappen später Alameda. Weiter geht es über drei Etappen durch den Landkreis Antequera über Campillos bis zu den Stauseen von Guadalhorce. Dem Naturschutzgebiet Desfiladero de los Gaitanes wurden zwei Tagestouren gewidmet.

Die nächsten beiden Abschnitte führen durch die Umgebung des Nationalparks Sierra de las Nieves bis nach Ronda, indem man dem Fluss Turón und seinen Nebenflüssen folgt. Weiter geht es in südwestlicher und südlicher Richtung durch den Landkreis Serranía de Ronda, in drei Etappen durch das Guadiaro-Tal und in zwei weiteren durch das Genal-Tal. Man durchquert die Ortschaft Benalauría und erreicht über Genalguacil die Stadt Casares.

Die abschließenden sieben Etappen sind sportlich und führen an der westlichen Costa del Sol entlang nach Osten, bis man schließlich wieder in Málaga Stadt ankommt.

Alle einzelnen Etappen genauer zu erläutern würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Doch kann man sich den über 300 Seiten starken ‘Topoführer GR-249 – Der Große Wanderweg von Málaga’, in vier Sprachen (Spanisch, Deutsch, Englisch, Französisch) unter diesem Link kostenlos herunterladen.

Darüber hinaus findet man auf der Website der Provinzregierung Málaga, www.gransendademalaga.es, zahlreiche andere spezifische Publikationen über die Flora und Fauna der Region. Ferner sind Karten und ein breites Repertoire an Tipps und detaillierten Informationen zu den einzelnen Etappen und ihren Schwierigkeitsgraden verfügbar.

Die Website beinhaltet auch Auskunft über die Beschilderung und die angeratene Ausrüstung, sowie über die möglichen Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten und vieles andere mehr. Und eine Multimedia-Sektion wartet mit vielen interessanten Fotos, Videos und Audios auf.

Daten des Gran Senda in Málaga im Überblick

  • Gesamtlänge des Gran Senda de Málaga: 942 km
  • unterteilt in 35 Etappen und 6 Alternativrouten
  • führt durch 9 Landkreise, 54 Ortszentren (entspricht 54% der Provinz) und 61Gemeindebezirke (entspricht 60% der Provinz)
  • beinhaltet 4 Naturschutzparks und 2 Naturschutzgebiete, sowie 5 außergewöhnliche Naturlandschaften
- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein