293 Kreuzfahrtschiffe kommen im Jahr 2022 nach Málaga

32 Luxusliner werden im kommenden Jahr zum ersten Mal in der Provinzhauptstadt anlegen. Das letzte Schiff für 2021 ist am 31. Dezember die Aida Stella.

Kreuzfahrtschiffe Málaga 2022
"Mein Schiff" war das erste Kreuzfahrtschiff, welches nach 15-monatigem Stopp wieder in den Hafen von Málaga einlief. Foto: Málagaport.
- Werbung -

Hafen von Málaga erwartet Rekordbesuche

Die Hafenbehörde von Málaga, Málagaport, erwartet für das neue Jahr 2022 insgesamt 293 Kreuzfahrtschiffe, die in der Provinzhauptstadt Station machen – eine Zahl, die nach Angaben der Behörde vielversprechend ist. Im Jahr 2019, dem Jahr vor der Corona-Pandemie, waren es 288 Luxusliner, die in den Hafen von Málaga einliefen. 32 Schiffe kommen 2022 sogar zum ersten Mal nach Málaga, wie es von seiten der Hafenbehörde heißt.

Málagaport schließt das Jahr 2021 mit dem Aufenthalt von 114 Kreuzfahrtschiffen und knapp 120.000 Passagieren ab. Das letzte Schiff, welches am 31. Dezember in den Hafen von Málaga einläuft, ist die Aida Stella, die schon mehrfach in der Provinzhauptstadt gewesen ist und die am 1. Januar 2022 um 2 Uhr morgens wieder ausläuft.

Ein Meilenstein in diesem Jahr war nach Angaben von Málagaport der 15. Juni, als die „Mein Schiff 2“ als erstes Schiff nach 15-monatiger coronabedingter Unterbrechung in den Hafen von Málaga einlief. Ab dem 7. Juni hatte die spanische Regierung das Anlegen von internationalen Kreuzfahrtschiffen in spanischen Häfen wieder erlaubt.

Auch als Basishafen für die großen Reedereien wird Málaga immer interessanter. Mitte Dezember bestätigte die Reederei MSC Cruises, dass sie ihre Präsenz in Málaga verstärken wird. Málaga wird in der Sommersaison 2022 der Einschiffungshafen für eine neue elftägige Route durch das westliche Mittelmeer sein, die von Juni bis Oktober von der „MSC Orchestra“ mit einer Kapazität für etwa 3.200 Passagiere und 1.300 Besatzungsmitglieder durchgeführt wird.

Quelle: Málagapor, Diario SUR. 

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein