Impfen ohne Termin geht diese Woche in Andalusien weiter

Mijas Costa, Estepona, Benalmádena, Fuengirola, Marbella, San Pedro de Alcántara und Vélez Málaga bieten Möglichkeiten für Bewohner an, die in der Region gemeldet sind.

Impfen in Andalusien

Impfen in Andalusien: Auf der Zielgeraden

Der andalusische Gesundheitsdienst (SAS) bietet ab dem heutigen 6. September in verschiedenen Gemeinden neue Massenimpftage ohne Voranmeldung an. Zu den Terminen können alle Bewohner zwischen 12 und 65 Jahren kommen, die in Andalusien gemeldet sind. Außerdem richten sich die Termine an Personen, die sich vor mehr als vier Wochen mit Covid-19 infiziert und die Infektion überwunden haben. Geimpft wird mit Biontech/Pfizer oder Moderna.

In der Provinz Málaga finden die Impftermine in Ronda, Mijas Costa, Estepona, Arroyo de la Miel und Benalmádena, Fuengirola, Marbella, San Pedro de Alcántara, Málaga Stadt, Vélez Málaga, Mollina, Campillos, La Cala, Antequera, Archidona und Nerja statt.  Genaue Informationen über die Standorte dieser Impfstellen und deren Öffnungszeiten finden Sie auf der Website des andalusischen Gesundheitsdienstes.

Neben den Impfungen ohne Voranmeldung kann man auch reguläre Termine ausmachen: Entweder direkt auf der Website des andalusischen Gesundheitsdienstes (SAS) über ClicSalud+, über die mobile Anwendung und die Telefonnummer von Salud Responde (955 54 50 60) sowie im Gesundheitszentrum. Der Termin für die Verabreichung der zweiten Dosis wird in den meisten Fällen zum Zeitpunkt der Impfung vergeben oder später per SMS oder Telefonanruf mitgeteilt. Er kann in ClicSalud+ im Abschnitt „Meine Termine“ eingesehen werden.

6,2 Millionen Menschen in der Provinz Málaga sind geimpft

In ganz Andalusien sind bereits 6,2 Millionen Menschen, das heißt, über 83 Prozent der Bevölkerung über 12 Jahren geimpft. Das andalusische Gesundheitsamt hält dennoch die Kampagne ohne Voranmeldung aufrecht, um den „zögernden Teil der Bevölkerung anzusprechen“, wie es in einer Meldung des Amtes heißt. Nach Angaben der Landesregierung sind es etwas mehr als 800.000 Menschen über 12 Jahren in Andalusien, davon 200.000 Menschen in der Provinz Málaga, die noch keine Impfdosis erhalten haben.

Ministerpräsident Juan Manuel Moreno rief auf seinem Twitter Account erneut zum Impfen auf: „Der September wird ein wichtiger Monat. Ich ermutige alle, sich impfen zu lassen. Das Engagement aller macht uns stärker im Kampf gegen das Virus.“

Quellen: Junta de Andalucia, Cadena SER.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein