Gesundheitsamt will ungeimpfte Einwohner in der Provinz Málaga erreichen

Drei von vier Einwohnern der Provinz sind inzwischen geimpft. Diese Woche beginnt die dritte Impfung in den Seniorenheimen.

Impfstand in Andalusien
Acht Covid-Busse sind seit dieser Woche in Andalusien unterwegs. Foto: Junta de Andalucía.
- Werbung -

200.000 Bewohner in Málaga sind noch ohne Impfung

Während die fünfte Welle des Coronavirus in Andalusien als überwunden gilt, arbeitet der andalusische Gesundheitsdienst SAS weiter daran, auch die bisher noch nicht geimpften Bewohner in den einzelnen Provinzen zu erreichen. Obwohl drei von vier Menschen in der Provinz Málaga bereits die vollständige Covid-19-Impfung erhalten haben, gibt es immer noch etwa 200.000 Personen über 12 Jahren ohne Impfung – entweder weil sie es nicht wollen oder weil sie verhindert waren. Hinzu kommen weitere 200.000 Kinder unter 12 Jahren, für die noch kein Impfplan festgelegt wurde. Dieser könnte spätestens Anfang 2022 in Kraft treten.

Da die meisten derjenigen, die sich für eine Impfung entschieden haben, diese bereits erhalten haben, geht die Impfquote allmählich in Andalusien und der Provinz Málaga zurück. In der vergangenen Woche wurden in der Provinz Málaga nur knapp 30.000 Dosen in Andalusien verabreicht, 10.000 weniger als in der Vorwoche. Nach Angaben des andalusischen Gesundheitsministeriums sind in der Provinz Málaga nach derzeitigen Stand 75,6 Prozent der Einwohner vollständig geimpft. 6,78 Millionen Andalusier (80,1 Prozent der Bevölkerung) haben mindestens eine Dosis erhalten. 6,54 Millionen Einwohner über zwölf Jahren sind vollständig geimpft, das sind 87,8 Prozent.

Andalusiens Gesundheitsminister Jesús Aguirre erklärte, dass am gestrigen Dienstag die dritte Impfung für Menschen in Altenheimen begonnen hat. Auch immungeschwächte Menschen wie Tumorpatienten und Schwerstabhängige bekommen eine dritte Impung.

Wer in seiner Gemeinde gemeldet ist und sich impfen lassen möchte, kann Termine können direkt auf der Website der SAS über ClicSalud+, über die mobile Anwendung und die Telefonnummer von Salud Responde (955 54 50 60) sowie im Gesundheitszentrum vereinbaren.

Quellen: Junta de Andalucia, Diario SUR.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein