Polare Luftmassen bringen Wetterumschwung an die Costa del Sol

Spanischer Wetterdienst sagt ab Donnerstag starke Westwinde am Mittelmeer und mögliche Regenfälle voraus

Wettervorhersage Costa del Sol
Ab Donnerstag werden am Mittelmeer Wind und Wellen erwartet.
- Werbung -

Wettervorhersage Costa del Sol

Noch ist der Frühling nicht gekommen, um zu bleiben: Nach den angenehmen Temperaturen am Dienstag und am heutigen Mittwoch wird es nach Angaben des spanischen Wetterdienstes Aemet ab Donnerstag, den 3.März, erst noch einmal ungemütlicher.

Aemet meldet für die Costa del Sol eine Schlecht-Wetter-Front und rechnet mit kalten Temperaturen bis zum Wochenende, dann wird es wieder wärmer. Auch die Möglichkeit der lange erwarteten Niederschläge besteht.

„Es nähert sich eine Kaltfront mit einer polaren Luftmasse, die kühle Temperaturen und die Möglichkeit von Regen in ganz Andalusien mit sich bringt“, sagt José Luis Escudero, der für die spanische Tageszeitung Diario SUR über das Wetter in der Region berichtet.

Aemet warnt vor besonders starkem Wind in der Straße von Gibraltar und im Alborán-Meer. An der Mittelmeerküste werden die stärksten Böen am Freitag erwartet. Der Mittelmeerraum wird das ganze Wochenende über sehr instabil sein, insbesondere am Sonntag kann es auch zu Regenfällen kommen.

Die Schneefallgrenze wird in Andalusien zwischen 900 und 1000 Metern liegen, wobei im östlichen Teil der Region leichter Frost erwartet wird.

Wetter in Spanien

Der Eintritt der kalten Luftmasse erfolgt am Donnerstag im Nordwesten Spaniens und wird sich schnell über den Norden, die Mitte und den Westen des Landes ausbreiten.

Im Süden und Osten des Landes können die Temperaturen ab Freitag im Vergleich zum Wochenbeginn um bis zu 10 Grad sinken.

Quellen: Aemet, ABC de Sevilla, Diario SUR.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein