Torrox präsentiert sich auf Tourismusmesse Fitur erstmals mit eigenem Stand

Die Messe findet vom 19. bis 23. Januar in Madrid statt. Gemeinde Torrox wirbt mit neuer Kampagne "Wo die Sonne wohnt“, Málaga positioniert sich als Luxusreiseziel

Tourismus Torrox
Torrox wirbt auf der Tourismusmesse Fitur mit seinen Sonnenuntergängen. Foto: Ayuntamiento de Torrox
- Werbung -

Torrox – die Heimat der Sonne

Der Bürgermeister von Torrox, Óscar Medina, hat zusammen mit der stellvertretenden Bürgermeisterin von El Morche die Kampagne „Donde vive el Sol“ („Wo die Sonne wohnt“) vorgestellt, mit der die Gemeinde auf der Tourismusmesse Fitur zum ersten Mal mit einem eigenen Stand vertreten sein wird.

Die Fitur ist zusammen mit der Internationalen Tourismusmesse in Berlin (ITB) eine der größte Tourismusmessen weltweit und findet vom heutigen 19. Januar bis zum 23. Januar in Madrid statt. Die Präsenztage der ITB, die jedes Jahr im März stattfinden, wurden für dieses Jahr bereits abgesagt.

Neben Torrox haben von den Gemeinden der Costa del Sol nur Málaga und Marbella einen eigenen Stand auf der Fitur. Nach Angaben von Óscar Medina ist die diesjährige Ausgabe der Messe besonders wichtig, da man mit der bewährten Marke „Das beste Klima Europas“ für die Gemeinde werben kann, unter dessen Dach auch die Kampagne „Wo die Sonne wohnt“ läuft.

Sonnenuntergänge im Zentrum der Kampagne von Torrox

Medina erklärte, dass man in früheren Kampagnen versucht habe, britische, deutsche und nordeuropäische Touristen durch die Freude und Lebenslust der Bewohner an der Costa del Sol anzuziehen – besonders in diesen schwierigen Zeiten aufgrund der Corona-Pandemie.

Dieses Jahr wolle man sich auf den Wert der Sonnenuntergänge konzentrieren. „Torrox hat die besten Sonnenuntergänge in Südspanien, sie gehören zu den meistfotografierten und wir wollen erreichen, dass sie eine touristische Referenz werden“, sagte der Stadtrat und verglich Torrox mit Reisezielen wie Santa Monica in Südkalifornien oder Ibiza, die für ihre Sonnenuntergänge bekannt sind.

Málaga will Luxusreiseziel werden

Málaga fitur
Der Stand der Provinzhauptstadt Málag auf der Fitur. Foto: Ayuntamiento de Málaga.

Die Provinzhauptstadt Málaga präsentiert sich auf der Fitur mit einem größeren Stand und einer neuen Positionierung als Luxusreiseziel, wie die Stadträtin für Tourismus, Rosa Sanchez, erklärte. Das Kultur-, Kreuzfahrt- und Kongressangebot werde eines der Hauptsegmente sein, mit denen man die Stadt bewerbe.

„Wir haben viele Angebote und Nachfragen für den Luxussektor, daher ist unsere neue Positionierung wichtig, um Touristen mit größerer Kaufkraft zu erreichen“, so Sánchez.

Die Fitur dauert bis zum 23. Januar. In diesem Jahr werden 70 Länder und 7.000 Unternehmen vertreten sein, mehr als im Jahr 2021. Es werden 90.000 Besucher erwartet, die den internationalen Tourismus nach der Corona-Pandemie wieder ankurbeln sollen. Der spanische König Felipe und Königin Leticia werden am heutigen Mittwoch die 42. Ausgabe der Fitur offiziell eröffnen und anschließend einen Rundgang durch die Pavillons machen.

Quellen: Ayuntamiento de Torrox, Ayuntamiento de Málaga

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein