Spanien steht vor einem der heißesten und trockensten Sommer der Geschichte

Die spanische Wetterbehörde Aemet warnt vor extremen Temperaturen und Trockenheit

Wetter in Spanien im Sommer
Strand in La Cala de Mijas. Für die Costa del Sol werden am Wochenende Strandtemperaturen voruasgesagt.

Wetter in Spanien im Sommer

Der diesjährige Sommer wird in Spanien heißer und trockener als gewöhnlich sein. Das ist die Prognose der spanischen Wetterbehörde Aemet.

Basierend auf den Vorhersagen des europäischen Klimadienstes Copernicus besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit von 70 bis 100 Prozent, dass die meteorologischen Sommermonate Juni, Juli und August wärmer als normal ausfallen werden. Es ist gut möglich, dass dieser Sommer zu den heißesten der Geschichte in Spanien zählen wird, so der Klimadienst.

Darüber hinaus wird der Sommer auch trockener als üblich sein, obwohl die Sommermonate in Spanien ohnehin wenig Regen bringen. “Die Copernicus-Vorhersage zeigt, dass der wahrscheinlichste Fall ein Sommer mit weniger Regen als üblich ist”, sagte Aemet-Sprecher Rubén del Campo am Montag.

Immerhin: Diese Woche hat eine Wetterfront bewölkten Himmel sowie Regen und Schauer in den Norden Spaniens gebracht, insbesondere nach Galicien, Kantabrien und das obere Ebro-Tal. Auch im Baskenland, in Navarra, La Rioja, Nord-Aragonien und Nord-Katalonien wird mit starken Schauern gerechnet.

Der damit einhergehende Temperaturabfall wird im Norden des Landes bis Ende der Woche anhalten, jedoch in abgeschwächter Form.

Wetteraussichten für die Provinz Málaga

Der Einfluss von Poniente und Terral, jene Winde, die das Phänomen der warmen Landluft verursachen, wird das Wetter in der Provinz Málaga die ganze Woche über bestimmen. Dadurch bleiben die Temperaturen im Gegensatz zum nördlichen Teil Spaniens hoch. Neben Málaga tritt dieses Phänomen auch in Almería, Murcia und Alicante auf.

Für das kommende Wochenende prognostiziert Aemet in der gesamten Provinz Málaga und an der Costa del Sol steigende Temperaturen, insbesondere im Guadalhorce-Tal, wo die Werte erneut nahe 30 Grad erreichen könnten, beispielsweise in Gemeinden wie Coín.

In der Provinzhauptstadt Málaga werden sich die Temperaturen bis Sonntag bei Höchstwerten von 25-26 Grad stabil halten. Niederschläge werden nicht erwartet.

Quellen: Aemet, Diario SUR, Málaga HOY.

1 KOMMENTAR

  1. Aha! Man weiß also bereits Mitte Mai, wie das Wetter im Juli und August wird! Sind eventuell auch schon die Gewinnzahlen von El Gordo dieses Jahr bekannt?
    Im Ernst: Jeder SERIÖSE Meteorologe weiß, dass eine Wettervorhersage über einen so langen Zeitraum schlicht Kaffesatzleserei ist. Welche Hoch- oder Tiefdruckwirbel sich in den nächsten Wochen und Monaten über dem Atlantik bilden, in welche Richtung sie ziehen und wie die Wechselwirkung mit anderen, ebenfalls noch nicht bekannten Hoch- oder Tiefdruckgebieten ist, kann einfach noch niemand wissen.
    Und wer mal an die vergangenen Jahre und Jahrzehnte zurückdenkt: Es gab IMMER solche Langzeitprognosen die entweder gestimmt haben oder eben nicht. Das ist wie Münze werfen: Dass “Zahl” kommt, kann man auch vorhersagen – und mit 50% Wahrscheinlichkeit richtig liegen.

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein