Arbeitslosigkeit sinkt erstmals wieder in Andalusien

Rückgang ist in erster Linie auf Beschäftigung im Dienstleistungssektor zurückzuführen. Mehr Selbstständige in Andalusien gemeldet.

0
66
Arbeitslose Andalusien
Insbesondere durch die Wiederbeschäftigung in Dienstleistungssektoren wie der Gastronomie ist die Zahl der Arbeitslosen in Andalusien im Mai zurückgegangen.

Dienstleistungssektor wächst wieder

Die Arbeitslosigkeit ist in Andalusien im April um knapp 29.000 Personen gesunken, das sind 2,9 Prozent weniger als im Vormonat. Damit liegt die Zahl unter einer Million, konkret bei 955.936 Personen, die nach den Daten des Arbeitsamtes in Andalusien als arbeitslos gemeldet sind.

Andalusien war im Monat Mai außerdem die autonome Gemeinschaft, in der die Arbeitslosigkeit in absoluten Zahlen am stärksten zurückging. In ganz Spanien sank die Zahl der Arbeitslosen im Mai gegenüber zum Vormonat um 129.378 Personen (-3,31 Prozent). Der Rückgang der Arbeitslosigkeit in Andalusien ist mit knapp 20.000 Neueinstellungen hauptsächlich auf den Dienstleistungssektor zurückzuführen.

Bei den Provinzen verzeichnete den größten Rückgang der Arbeitslosenzhl die Provinz Cádiz (-4,22 Prozent), gefolgt von Córdoba (-3,90%), Málaga (-3,39 Prozent) und Granada (-2,73 Prozent).

Im Mai war Andalusien auch die autonome Region mit den meisten Selbstständigen. Mit knapp über 3.500 Neuzugängen in diesem Monat sind nun über eine halbe Million Selbstständige in Andalusien registriert.

Quelle: Junta de Andalucia.

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein