Fast 9.000 Euro kehren dank Aldi-Mitarbeiterin zur Besitzerin zurück

Eine Frau hatte einen Umschlag mit dem Geld im Aldi-Markt in Mijas liegengelassen. Eine Angestellte alarmierte sofort die örtliche Polizei

Polizei

Geldfund in Mijas

Glück im Unglück hatte eine Frau vergangene Woche, als sie 8.800 Euro in bar verlor. Die Frau war im Aldi-Supermarkt in Mijas einkaufen und hatte dort einen Umschlag mit dem Bargeld liegen lassen.

Eine Aldi-Mitarbeiterin, die den Umschlag mit dem Geld und einer Bankkarte kurz vor Ladenschluß fand, meldete den Fund sofort bei der örtlichen Polizei. Ihr ist es zu verdanken, dass das verlorene Geld innerhalb weniger Stunden der rechtmäßigen Besitzerin zurückgegeben werden konnte.

Die Polizeibeamten, die nach dem Anruf der Angestellten sofot zum Laden kamen, stellten fest, dass der Umschlag einer Frau rumänischer Herkunft gehörte.

https://twitter.com/MijasCom/status/1633462940274941953

Die Beamten fanden die Identität der möglichen Besitzerin des Geldes heraus und riefen diese innerhalb weniger Stunden an, um sie auf das Polizeipräsidium von Mijas vorzuladen.

Dort vergewisserten sie sich, dass die Frau tatsächlich die rechtmäßige Eigentümerin des Geldes war und übergaben ihr die 8.800 Euro. Die Besitzerin hatte eigenen Angaben zufolge einige Tage zuvor einen größeren Geldbetrag abgehoben, um mehrere Zahlungen zu leisten. Sie bedanke sich bei der Aldi-Mitarbeiterin mit einem Blumenstrauß.

Die Ortspolizei erinnerte nach dem Geldfund in Mijas daran, dass gefundene Wertgegenstande sofort der Polizei übergeben werden sollten. Diese versucht dann auf dem Dienstweg, den Eigentümer ausfindig zu machen.

Quellen: Diario SUR, Malaga HOY, Canal SUR.

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein