Málaga holt mit zehn Mann noch ein 2:2 nach 0:2-Rückstand gegen Lugo

Der 21-jährigen Innenverteidiger Juande wird mit seinen beiden Treffern zum Helden des Abends im Stadion La Rosaleda

0
22

FC Málaga vs CD Lugo 2:2

Der FC Málaga hat am vergangenen Freitag in der Schlussphase noch einen Punkt im Heimspiel gegen CD Lugo gewonnen. Eigentlich sah es lange Zeit nach einer Niederlage aus. Die Blau-Weißen kämpften aber heroisch mit zehn Mann bis zum Ende und kamen dank zwei Treffer des Innenverteidiger Juande noch zu einem 2:2.

Trainer Sergio Pellicer setzte nach dem überzeugenden Auswärtssieg bei Girona am Dienstag wieder auf eine Vierer-Abwehrkette. Lombán ersetzte den verletzten Escassi, während Iván Calero für Matos auf den linken Flügel rückte. Rechts vorne bekam Jairo den Vorzug vor Joaquín Muñoz. Málaga startete selbstbewusst in die Partie. Allerdings wurde schnell deutlich, dass die Gäste aus Galicien ebenfalls mit breiter Brust an die Costa del Sol gereist waren. Die Hausherren kamen gegen ein gut gestaffeltes Lugo kaum zu gefährlichen Aktionen.

Und plötzlich war Málaga mit 0:1 hinten. Was war passiert? Nach einem hohen Ball kam Lugos El Hacen an den Ball. Der steckt durch auf Hugo Rama, der direkt aus 18 Metern abzog und flach ins linke Eck traf (27. Minute). Die Gastgeber konnten sich noch gar nicht richtig von dem unerwarteten Rückstand erholen, da klingelte es – zeitlich ungünstig kurz vor dem Pausentee – schon wieder. Nach einer Freistoßflanke kam Venâncio zum Kopfball. Torhüter Dani Barrio konnte noch parieren, war aber beim Nachschuss letztlich machtlos (40.).

Málaga Lugo 2:2 - Trainer Sergio Pellicer
Trainer Sergio Pellicer traf in der Halbzeit die richtigen Entscheidungen. // malagacf.com

Trainer Pellicer reagierte in der Halbzeit und brachte Joaquín Muñoz und Chavarria für die blassen Jairo und Cristian Rodríguez. Die Auswechslungen sollten sich sofort auszahlen, denn jetzt strahlten die Angriffe von Málaga endlich Gefahr aus. Allerdings mussten die Hausherren noch einen weiteren Nackenschlag hinnehmen. Stürmer Caye Quintana ließ sich nach einem harten Foul an ihn zu einer Tätlichkeit hinreißen und wurde dafür prompt mit Rot vom Platz geschickt (56. Minute).

Doch wieder hatte Pellicer die richtige Antwort. Es kam Linksverteidiger Cristo für Ismael Casas und sowie Jozabed für den mit sich selbst hadernden Luis Muñoz. Besonders die Hereinnahme von Jozabed gab den Blau-Weißen nochmal neue Flügel. Málaga schnürrte mit zehn Mann die in Überzahl befindlichen Gäste in deren Hälft systematisch ein und ließ überlegt und geduldig den Ball in den eigenen Reihen laufen.

Eine Einzelaktion vom belebendem Joaquín Muñoz führte dann zum 1:2. Er dribbelte im Strafraum seinen Gegenspieler aus, zog bis zur Grundlinie durch und spielte zurück auf Juande, der aus sechs Metern einschoss (70. Minute). Der FC Málaga kämpfte mit zehn Mann tapfer weiter, während von Lugo eigentlich gar nichts mehr zu sehen war. Glaube und Leidenschaft waren bei den Gastgebern ungebrochen. Das wurde ausgerechnet von zwei Eigengewächsen belohnt. Der starke 19-jährige Ramón flankte nach einer Finte in der 87. Minute in den Strafraum, wo er erneut den 21-jährigen Juande fand. Und dieser traf spektakulär mit dem Hinterkopf aus 14 Metern ins lange Eck.

Málaga Lugo 2:2 - Juande war der Mann des Tages
Innenverteidiger Juande avancierte mit zwei Treffern zum Mann des Spiels. // malagacf.com

Das kommende Ligaspiel des FC Málaga findet bereits am morgigen Dienstagabend statt. Anstoß bei Fuenlabrada ist um 19 Uhr und der Pay-TV-Sender Movistar LaLiga überträgt live. In Deutschland kann man die Spiele des FC Málaga über den YouTube-Kanal von LaLiga Smartbank verfolgen.

Die Zusammenfassung des Spiels zwischen dem FC Málaga und CD Lugo gibt es auf dem YouTube-Kanal von LaLiga SmartBank zu sehen. Einen direkten Link gibt es hier unten im Videofenster:

- Werbung -

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein